Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Die Cleveland Browns: Die Timeline des Rebuilds

Mit dem Trade für Odell Beckham Jr. sind die Cleveland Browns endgültig auf Jedermanns Zettel und ein nicht mehr zu verkennender Playoff-Kandidat. Doch wie konnte der Umbruch so schnell vonstatten gehen, waren die Browns noch vor 15 Monaten ein komplett verlorenes Team? SPOX blickt auf die Timeline des Blitz-Rebuilds.

Die Browns waren die Lachnummer der gesamten NFL. Sie gewannen in zwei Jahren ein einziges Spiel und Head Coach Hue Jackson fand nach jeder Niederlage Ausreden und Gründe, warum er der einzige sei, der die Wende für die Franchise herbeiführen kann.

Die Quarterback-Besetzung bei den Browns war seit jeher ein einziges Missverständnis. Seit 1999 hatte die Franchise 30 verschiedene Quarterbacks im Einsatz. In diesem Zeitraum gelang es ein einziges Mal in die Playoffs zu kommen. In der Wild-Card-Runde scheiterte man 2002 allerdings an den Pittsburgh Steelers.

Seitdem gelang es nie wieder seine notorisch frustrierte Fan-Basis ins gelobte Land zu senden. Football im Januar gab es höchstens im Fernsehen. Und während die Browns Jahr für Jahr den erhofften Rebuild versprachen, wurden Assets gesammelt und Spieler geholt, Spiele jedoch weiterhin verloren.

Die Browns befanden sich 2017 im Niemandsland und waren inmitten einer weiteren, nein, der verheerendsten Saison aller Spielzeiten seit der Rückkehr nach Ohio Ende der 90er Jahre. Die Franchise befand sich am Boden und die Mannschaft war vollkommen frustriert, als tatsächlich endlich Besserung folgen sollte.

Cleveland Browns: Die Timeline des Rebuilds

3. Dezember 2017 – Die Browns verlieren in L.A. gegen die Chargers ihr zwölftes Spiel der Saison. Es ist die zwölfte Niederlage in Folge und auch wenn mit dieser Niederlage wohl gerechnet wurde, ist es gewissermaßen eine besondere. Head Coach Jackson steht mit der Pleite bei 1-27 seit dem Amtsantritt in Cleveland. Es ist der schlechteste Start für einen Head Coach aller Zeiten.

Zeichen der Besserung gibt es nicht wirklich. Auch wenn Wide Receiver Josh Gordon gerade eben sein erstes Spiel seit gut drei Jahren absolviert hat, ist die Mannschaft ein einziges Chaos. Quarterback DeShone Kizer steht in dieser Saison einem Passer Rating von 58,1 und dem unglaublichen Touchdown-Interception-Verhältnis von 6 zu 15.

Ganze News lesen unter „SPOX“

© 1995 - 2019 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!