Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Wir über uns

Football-Fan.de im Wandel der Zeit

Für viele Fans des American Football ist es wichtig, soviel wie möglich über ihren heiß geliebten Sport zu erfahren. Es gibt mittlerweile reichliche Informationen im WWW – und auch wir haben es uns mit unserer Informations-Seite zum Ziel gemacht, den Football soweit wie möglich zu verbreiten. Football-Fan.de präsentiert sich bereits seid ca. 23 Jahren im Internet mit seinen Webseiten.

In den Anfängen von Football-Fan.de fand unser Auftritt als Content-Provider für Yahoo-Sport im Internet ein noch breiteres Spektrum an Football-Fans. Unsere Anfänge, die Beweggründe, die Ideen dazu, das Konzept und die Möglichkeiten sowie unsere Ziele, werden wir Euch nun im Laufe dieser Dokumentation, erzählen.

So fing alles an:

Als 1991 feststand, dass die WLAF (World League of American Football – eine Tochter der NFL) auch in Europa ihre Pforten öffnet, war auch unser Admin Volker Moser direkt mit von der Party.

Hierzu ist anzumerken, dass Volker bis zum heutigen Zeitpunkt,  hauptverantwortlich, für alle bisher veröffentlichten Internetseiten – die im Laufe der Jahre unsere Geschichte publizieren – tätig ist. Mit seinen ersten Besuchen zu den Heimspielen der Galaxy machte er auch seine ersten Gehversuche im Erstellen von Webseiten. 1992 erstellte er seine erste Galaxy-Fanpage bei Germany.net (heute ARCOR). Web-Space war zum damaligen Zeitpunkt leider nur begrenzt verfügbar und auch noch super teuer. Dennoch hatte Volker ein Medium gefunden, über seinen geliebten Sport „American Football“ zu informieren.

Zu den damaligen Zeiten war er immer mit einem Freund bei den Spielen in Frankfurt und es wurde auch keines verpasst. Doch dann kam der große Einbruch. Die WLAF wurde dicht gemacht und in den Jahren 1993 und 1994 gab es keinen Football mehr in Deutschland. Sicherlich war die German Football League da, aber diese steckte selbst noch in den Kinderschuhen und gab bei weitem nicht das Spektakulum her, wie es die WLAF angeboten hatte. Zwei Jahre hieß es nun auf dem „Trockenen“ sitzen, denn erst 1995 wurde der erneute Versuch gestartet und die NFL  bot den  europäischen Football-Fans nun die NFLE (National Football League Europe) an. Volker war begeistert und wieder regelmäßig im Frankfurter Waldstadion (heute Commerzbank-Arena) anzutreffen. Ab sofort natürlich mit Dauerkarte und nun mit Freund und Bruder. Und seine Webseiten bekamen wieder genug Stoff um gefüttert zu werden und um die Football-Fans im WWW zu informieren.

Immerzu brachte er seine Begeisterung an den Mann oder die Frau und zu Saisonbeginn 1996 saßen dann schon 4 Leute im Block. Seine Schwester, Petra Peigney – seit vielen Jahren als Moderatorin für Football-Fan.de aktiv – war damals mit von der Partie. Sie wurde praktisch zum ersten Heimspiel der Frankfurt Galaxy 1996 überrumpelt, denn das Interesse an Football für sie war eher von geringem Interesse. Doch da man(n) ihr erzählte, dass die geilste Party der Welt im Frankfurter Waldstadion abläuft, war sie schnell überredet. Von den vielen Eindrücken wurde sie fast erschlagen und hatte Wochen damit zu tun, es zu verarbeiten. Angefangen von der Power-Party, die wohl bei allen Football-Neulingen erster und wahrhaftiger Anziehungspunkt war, bist hin zum Eigentlichem: „dem Spiel“ ! Für sie war es einfach phänomenal und der Beschluss für die Zukunft stand fest: „Das darf man sich nicht mehr entgehen lassen“.

Gründung des ersten Fanclubs:

Nachdem die Saison 1996 für die Galaxy nicht ganz so gut endete und dann auch noch ein großes Off-Season-Loch entstand, war für Volker und Petra klar: „Wir müssen uns was einfallen lassen!“

Damit dieses Loch gut gestopft wurde, gründete Volker den Fanclub Wiesbaden/Mainz und veröffentlichte dazu gleichlaufend, eine Fanclub-Webseite. Da sich die freiwilligen Mitglieder des Fanclubs nicht nur aus dem Raum Wiesbaden und Mainz zu monatlichen „Stammtischen“ zusammen gesellten, sondern mittlerweile viele Kontakte auch übers Internet entstanden, wurde der Fanclub und auch die dazugehörige Webseite mit dem Zusatz „Galaxy Cybersurfer“ genannt.

Von nun an gab es für die Beiden immer was zu tun und eine Off-Season gab es fortan nicht mehr.

Um die Mitglieder der „Cybersurfer“, deren Mitgliedschaft natürlich kostenlos und freiwillig war, immer mit Infos zu versorgen, ließen sich die Beiden immer was Neues einfallen. So wurden nicht nur erfolgreich, die beliebten monatlichen „Cybersurfer-Stammtische“ abgehalten, bei denen auch immer wieder Gäste eingeladen waren – NEIN, es wurde sich auch darum bemüht Auswärtstouren zu organisieren sowie die BBQ´s vor den Spielen der Galaxy auf dem Frankfurter Waldparkplatz, Fantreffen mit Fans der anderen NFLE-Teams (z.B. die Teilnahme beim jährlichen NFLE-Treffen in Boppard), Fan-Wochenenden (AWFW – American Wildest Fan Weekend im Westerwald), Chats, Gewinnspiele, Verlosungen, Weihnachtsmarktbesuche, usw., usw.

Der Fanclub erfreute sich großer Beliebtheit und zählte unendlich viele Mitglieder, die ständig anwesend und präsent waren und auch in das spätere Fanclubgeschehen mit eingebunden waren.

Die Galaxy-Cybersurfer-Seiten:

Entstanden ist diese Idee natürlich durch Volker und die Gründung des v.g. Fanclubs „Galaxy-Cybersurfer“. Mit den „Cybersurfer-Seiten“ wurden auch die ersten Webseiten über American Football im Netz der Datenautobahnen angeboten. Die Internetseiten der „Cybersurfer“ handelten vorwiegend über das Fanclubgeschehen und rund um den American Football sowie dem Team der Frankfurt Galaxy. Da sich die damaligen Anhänger und Fanclubmitglieder sehr rasch per Internet über die gesamte Bundesrepublik verbreiteten und auch viele Fans anderer Teams über uns Kontakte fanden, die mittlerweile weltweit bestehen, entstand die Idee Webseiten zu gestalten die teamneutral sind und den American Football in all seiner Form umfassen. Und so wurde Football-Fan.de geboren.

Das Konzept von Football-Fan.de:

Mit Volkers in all den Jahren, stark herangewachsenem Fachwissen über Webseiten-Gestaltung und durch das mittlerweile 23-jährige Bestehen von Football-Fan.de soll bei uns der American Football weltweit, vor allem aber den deutschsprachigen Fans, näher gebracht werden. Die Geschehnisse vor, während und nach den Saisons z.B. in der NFL, GFL, AFBÖ, SAFV, International, Cheerleading werden auf Football-Fan.de täglich dokumentiert und auf dem neusten Stand gehalten. Um sich zu informieren, findet der Football-Fan hier die notwendigen Hinweise um „up to date“ zu sein.

Die damaligen Möglichkeiten:

Der Football-Fan fand auf unseren Seiten nicht nur Informationen zu seinem Team. Es bestand ein Forum in dem es möglich ist über die aktuellen Themen zu diskutieren.

Wem das nicht ausreichte und wer sich gerne mit sofortiger Antwort informieren wollte hatte zum einen die Möglichkeiten den direkten Draht zum Web-Administrator zu nutzen, oder aber den wöchentlichen Chat zu besuchen. Weiterhin bestand die Möglichkeit sich in Mailinglisten einzutragen, die den Informationsfluss über American Football weiterhin unterstützen. Auch über Such- und Find-Anzeigen konnte sich der Football-Fan Infos einholen. Wie z.B. über Fanware, Football-Vereine, etc., etc.

Wer zu den PC-Gamern gehörte und American Football auf Grundlage von „Madden 2002“ (EA-Sports) spielen mochte, fand bei uns auch zur „FIRST GERMAN MADDEN LEAGUE“ – Der ersten deutschen Madden-Online-Liga.

Im späteren Verlauf stellte Football-Fan.de auch einen Grußkartendienst zur Verfügung.  Hier fanden Football-Fans alle möglichen Grußkarten zu jedem Anlass und dies „natürlich“ mit Football-Motiven.

Lange ist´s her:

Tja, in all den Jahren gab es natürlich auch immer wieder mal Höhen und Tiefen. Es gab in all den Jahren mitunter einige Menschen die in ihrer Freizeit Football-Fan.de mit unterstützen, sei es in Form von Fotografie oder als Autoren. Die meisten dieser Leute waren Fans, genauso wie Volker und Petra und verschrieben sich somit der Fazination „Football“. Seit 2006 gibt es leider die NFL-Europa (so wurde die NFLE im späteren umgetauft) nicht mehr und die regelmässigen Treffen mit gleichgesinnten Football-Fans blieben aus. Auch im Angebot der Webseiten von Football-Fan (siehe oben) musste einiges abgespeckt werden. Aber dennoch haben Volker und Petra es nie aufgegeben über American Football zu berichten. Hier und da kann man die Beiden immer noch bei den Spielen der GFL am Spielfeldrand beobachten.

Das Ziel von Football-Fan:

Football-Fan.de hat es sich zum Ziel gemacht über seine Webseiten, soviel wie möglich Fans zu erreichen um den American Football in seiner friedlichen Form zu unterstützen. Jeder Fan, egal welches Team er für sich persönlich bevorzugt,  sollte seinem Gegenüber immer mit Respekt und Freundlichkeit gegenübertreten. Ausschreitungen wie z.B. beim Fußball soll es in der Fangemeinde des American Football nicht geben. Das ist der Sinn unseres Auftrittes im WWW. Wir möchten auch mit gegnerischen Fans die Spiele und das Zusammentreffen genießen !

© 2018 Football-Fan.de - „All Rights Reserved“ -

Made with ♥ by Football-Fan.de

 

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!