Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

NFL Awards: Mahomes gewinnt MVP – auch Donald und Barkley räumen ab

Die NFL hat ihre Awards verkündet: Giants-Back Saquon Barkley konnte sich dabei gegen Baker Mayfield im Rennen um den Offensive Rookie of the Year durchsetzen, der Award für den Defensive Player of the Year ging erwartungsgemäß an Aaron Donald. Patrick Mahomes räumte gleich doppelt ab.

Die Experten wählten den Quarterback der Chiefs sowohl zum Offensive Player of the Year, als auch zum MVP – Mahomes ist der jüngste MVP-Gewinner seit Dan Marino 1984. Der 23-Jährige verzeichnete in der Regular Season 50 Touchdown-Pässe bei nur 12 Interceptions und knackte die 5.000-Yard-Marke (5.097).

Dabei begeisterte Mahomes einerseits mit seinem spektakulären Stil, andererseits aber auch mit seinen Qualitäten aus der Pocket heraus. Kein anderer Quarterback gab seinem Team in dieser Saison mehr innerhalb des Schemes und auch über das Scheme hinaus. Das spiegelte sich auch in der Abstimmung wider: von den 50 Stimmen entfielen 41 auf Mahomes und nur neun auf Brees.

Doch durfte noch ein weiterer Quarterback feiern: Colts-QB Andrew Luck wurde mit überwältigender Mehrheit zum Comeback Player ausgezeichnet: 44 Stimmen erhielt Luck, der nach langer Pause in der neuen Colts-Offense eine beachtliche Saison gespielt hat. Lediglich vier Stimmen gingen auf J.J. Watt, zwei auf Adrian Peterson.

Ganze News lesen unter „SPOX“

© 1995 - 2019 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!