Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Nashörner einfangen – Piraten unter Druck setzen

8,6 Kilometer sind es laut Google Maps zu Fuß vom Sportzentrum Nordwest zum Sportplatz in Nieder-Eschbach. Genau in diesem Umkreis sind die drei besten Teams der Regionalliga Mitte am Sonntag aktiv und bilden damit einen der spannendsten Titelkämpfe in den deutschen Football-Ligen. Während die Frankfurt Pirates zum Rückspiel die Montabaur Fighting Farmers erwarten, müssen die Bad Homburg Sentinels gegen die Trier Stampers ihre Hausaufgaben machen.

Frankfurt 1, Bad Homburg 2, Montabaur 3. Das ist die Situation vor dem Wochenende und alle drei Teams haben noch theoretische und realistische Chancen auf die Meisterschaft. Während es die Farmers und die Pirates noch in der eigenen Hand haben, müssen die Sentinels auf Schützenhilfe aus dem Westerwald hoffen. Ein Unentschieden oder eine Niederlage der Pirates bei gleichzeitigem Sieg der Sentinels würde die Kurstädter wieder an die Tabellenspitze katapultieren. Gewinnen die Frankfurter ihre beiden verbleibenden Spiele werden sie Meister und treten in der Relegation um die zweite Bundesliga an. Die Farmers müssen alle verbleibenden Spiele gewinnen. Sonntag gegen Frankfurt, die Woche drauf gegen Mainz und am 31. August in Bad Homburg – dann werden die „kämpfenden Bauern“ Meister, treten aber nicht zur Relegation an, da man nicht für die GFL II 2020 gemeldet hat. Bei einer Niederlage am Sonntag ist man raus aus dem Titelrennen.

Spannender könnte es also kaum sein. Die Wächter erwartet trotz Kantersieg am vergangenen Wochenende eine schwierige Herausforderung. „Bei uns hat fast alles geklappt, bei Trier fast gar nichts am letzten Wochenende. Wir können uns nicht drauf verlassen, dass es nochmal passiert. Und schenken wollen wir den Pirates die Meisterschaft auch nicht.“, sagt Tim Miscovich mit einem Augenzwinkern. Bei einer Niederlage der Sentinels am Sonntag und einem Sieg der Pirates, sind die Frankfurter vorzeitig Meister der Regionalliga Mitte. „Wir wollen dranbleiben, unsere Nachbarn unter Druck setzen und dann schauen wir was passiert. Wir müssen uns auf unsere Spiele konzentrieren, alles andere können wir nicht beeinflussen.“, ergänzt Maximilian Schwarz.

Kickoff zur Partie am Sonntag im Sportzentrum Nordwest ist um 14 Uhr, Einlass um 12:30 Uhr. Die Band „The Tulips“ heizt vor dem Spiel ein, außerdem freuen wir uns auf die US Cars von Sentinels-Supporter Stephan Escherl. Da der Spieltag unter dem Motto „Support in White“ steht, freuen wir uns alle Besucher in weißen Klamotten begrüßen zu dürfen. Passend dazu ist das Fanshirt der Sentinels in weiß am Sonntag für den Sonderpreis von zehn Euro zu erhalten.

Quelle/Foto: © Bad Homburg Sentinels – Rainer Topf

© 1995 - 2019 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!