Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Amboss startet in Aachen in die Rückrunde

Der AFC Remscheid Amboss startet am Sonntag bei den Aachen Vampires in die Rückrunde. Mit einem Sieg in der Kaiserstadt kann die Mannschaft von Amboss-Cheftrainer Paolo Bizzarri den Klassenerhalt faktisch perfekt machen. Kickoff ist im 15 Uhr im Ludwig-Kuhnen-Stadion.

“Wir wollen Aachen über die Kante schubsen“, sagt Bizzarri und blickt auf die aktuelle Tabelle, in der der Amboss zwei Siege vor den Aachenern liegt. Mit einem Auswärtserfolg würden die Bizzarri-Männer den Vorsprung auf drei Siege erhöhen. Gleichzeitig würde der direkte Vergleich zugunsten des Amboss ausfallen. Mit anderen Worten: Die bislang noch sieglosen Vampires müssten alle restlichen Saisonspiele, inklusive gegen die beiden Aufstiegskandidaten Krefeld Ravens und Wuppertal Greyhounds gewinnen, um die mathematische Restchance zu nutzen, doch noch an den Remscheidern vorbeiziehen zu können, sofern dem Amboss kein weiterer Saisonsieg gelingen würde. Der Amboss hat also am Sonntag die große Gelegenheit, den Klassenerhalt in der Oberliga NRW bereits am 6. Spieltag vorzeitig faktisch einzutüten.

Dennoch wird das Spiel kein Selbstläufer. Die Aachener zeigten zum Ende der Hinrunde eine stark aufsteigende Tendenz und verloren im Stadion Reinshagen das Hinspiel nur mit 16:18. Kurz darauf unterlagen die Vampires den Münster Mammuts nur mit 28:30. Sollte dem Amboss in Aachen nicht der erhoffte Sieg gelingen, dann meldet sich Aachen mit allen Chancen zurück im Rennen um den Klassenverbleib. “Wir setzen alles daran, das Ding nach Hause zu bringen, egal wie“, so Bizzarri: “Wenn wir das Spiel gewinnen, kann uns der Rest egal sein. Dann können wir völlig befreit in die restliche Saison gehen.“

Personell gibt es gute und auch schlechte Nachrichten beim Amboss. Für Runningback David Engelmann, Wide Receiver Ron Burak, Guard Robert Wiener und Defensive Tackle Steven Rhanes ist die Saison aufgrund verschiedener schwerwiegender Verletzungen vorzeitig beendet. Dafür ist Offensive Tackle Lars Ramus nach einer Schulterverletzung wieder fit, auch Wide Receiver Tobias Picard steht wieder zur Verfügung. Zudem freut sich Bizzarri über mehrere neue Spieler im Roster. Defensive Back Nick Zimmermann steht erstmals in dieser Saison im Kader, nachdem er aus beruflichen Gründen in der Hinrunde verhindert war. Zimmermann, der im vergangenen Jahr ein Fieldgoal aus 53 Yards verwandelte, soll gleichzeitig das Kicking Game des Amboss aufwerten, das in der Hinrunde größtenteils von Misserfolg geprägt war.

Mit Nicolas Nippes steht ein weiterer neuer Defensive Back zur Verfügung. Nippes war zuletzt in der U19 aktiv und hatte dann mit der wegen Corona ausgefallenen Saison 2020 seine Football-Karriere vorerst beendet. Außerdem stößt Cedric Massack von der U19 zu den Senioren hinzu und erweitert das offensive Backfield als Runningback. Ebenfalls in Aachen dabei ist Jonas Kronenberg. Der frühere Quarterback hatte zuletzt 2016 regelmäßig für den Amboss gespielt, musste dann sein Football-Engagement aus beruflichen Gründen stark reduzieren und kehrte vereinzelt zurück auf das Feld. Nachdem der frühere GFL-Spieler im letzten Hinrundenspiel bei den Krefeld Ravens erstmals in dieser Saison auf dem Feld stand, ist er nun auch in Aachen mit von der Partie und soll in der Defense agieren.

Quelle: Remscheid Amboss – Markus Schulz
Fotos: © CEPD Sports

Hier fließt Herzblut...© 1995 - 2022 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de