Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Bären gegen Piraten – ein Kampf um Yards und Punkte

Am Samstag, 11.05.2019 reisten die St.Gallen Bears nach Buchs AG zu den Argovia Pirates. Nach der Niederlage gegen Genf am vorangegangenen Wochenende wollten die Bears nun unbedingt die zweite Chance nutzen, den Ligaerhalt schon ziemlich sicher zu machen.

U19 legt vor – und sichert sich den NLB-Meistertitel

Vor dem Spiel der Elite traten die St.Galler U19 Bären gegen ihre Kontrahenten aus dem Aargau an. Das Spiel verlief nicht nur nach Plan: Zwar führten die St.Galler früh mit 19:0, danach konnten die Pirates aber Fuss fassen, die St.Galler stoppen und selber Punkte erzielen. Die Bears U19 konnte in dieser Saison bisher unbezwungen bleiben – und das dadurch gewonnene Selbstvertrauen spürte man. Die Gäste in Navy-Blau und Orange gaben über weite Strecken klar den Ton an und drückten der Partie ihren Stempel auf.

Zum Schluss wurde es nochmals richtig knapp: Kurz vor Ende des vierten Viertels konnten die Pirates nochmal einen Touchdown erzielen – doch die Zeit lief zugunsten der Bears. Die St.Galler Junioren gewannen das Spiel mit 32:41 und konnten sich so nach nur 6 Saisonspielen bereits den Meistertitel in der NLB sichern. Wir gratulieren Coaches und Spielern herzlich zu diesem hervorragenden Erfolg und freuen uns, auch in den verbleibenden Saisonspielen grossartigen Football von unseren Nachwuchstalenten zu sehen zu bekommen!

Guter Einstieg für die Elite

Den positiven Schwung des Triumphes der U19 konnte die erste Mannschaft gleich in ihr Spiel mitnehmen. Als erstes stand die Defense der Bears auf dem Platz. Nachdem die Pirates bereits im vierten Spielzug der Partie einen Fake-Punt erfolgreich geschafft hatten, konnten die Gäste die Angreifer doch noch punktlos stoppen. Die St.Galler Angriffsformation brauchte etwas Anlaufzeit, konnte dann aber den zweiten Drive mit einem Touchdown abschliessen. Leider verpassten die Bears den Extrapunkt – dennoch konnte man sich über die frühe 0:6 Führung freuen.

Dann aber schien die Partie zu kippen. Bei den St.Gallern klappte immer weniger, die Argovia Pirates begannen, mehr und mehr Druck zu machen. Es entwickelte sich ein zunehmend physisches Spiel mit harten Tackles, hohem Spieltempo und viel Spektakel. Die Aargauer drückten immer stärker – doch bis zur Halbzeit konnten sie die Bears-Defense nicht bezwingen, es blieb beim 0:6 zur Pause.

6 Punkte reichen nicht

Den Start in die zweite Halbzeit erwischten die Gastgeber dann deutlich besser als die Gäste. Die Bears erhielten zwar zu Beginn des dritten Viertels den Ball, konnten aber keine weiteren Punkte auf die Anzeigetafel schreiben. Ganz anders die Aargauer: Bereits die erste Angriffsserie nach der Halbzeit schlossen die Piraten mit einem Touchdown inkl. Zusatzpunkt ab – und schon war der Spiess umgedreht und die Hausherren in Führung.

Auf dem vom Regen aufgeweichten, rutschigen Platz ging es weiterhin stark umkämpft zu und her. Ein missglückter Snap der St.Galler, den die Pirates in der Endzone der Bears sichern konnten, führte zum Zwischenstand von 14:06. Und die Pirates liessen nicht locker, sie doppelten noch einmal mit einem Pass-Touchdown nach – 21:06 für die Pirates.

So einfach lassen sich die St.Galler aber nicht unterkriegen. Nur ein Yard vor der eigenen Endzone stoppte die Defense ihre Gegner kurz vor Ende des Spiels, und Linebacker Ahmet Tekin gelang es sogar, einen Pass der Aargauer abzufangen und bis 2 Yards vor die gegnerische Endzone zu tragen. Leider konnten die Bears aus dieser hervorragenden Ausgangslage keinen Profit schlagen – und so endete das Spiel ohne weitere Punkte mit dem Endstand Argovia Pirates 21:06 St.Gallen Bears.

Der Abstiegskampf rückt näher

Mit den Niederlagen aus den beiden letzten Spielwochen steht nun, gezwungenermassen, der Abstiegskampf im Fokus der Bears. Zusammen mit den Geneva Whoppers und den Bienna Jets belegen die Bears die untere Tabellenhälfte. Auch wenn das Direktduell gegen Genf gewonnen ist, in trockenen Tüchern ist noch gar nichts. Am 25. Mai, treten die Bears auswärts in Biel gegen die Jets an. Im direkten Duell gilt, mehr denn je: Ein Sieg muss her! Dass die Bears das nächste Wochenende Pause haben kommt also gerade recht, so bleibt Zeit, um Verletzungen heilen zu lassen und die Punktemaschinerie auf Vordermann zu bringen.

Wir freuen uns wie immer gewaltig über die Unterstützung von unseren Sponsoren und treuen Fans wenn es in knapp zwei Wochen gegen die Jets um deutlich mehr als «nur» ein Football-Spiel geht. Be there, be a bear!

Quelle/Foto: © St.Gallen Bears – Remo Rüegg

© 1995 - 2019 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!