Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Baltimore Ravens vs. New York Jets 42:21 – Jackson zerlegt die Jets – Ravens weiter auf Rekordjagd

Baltimore Ravens (12-2) – New York Jets (5-9)
Ergebnis: 42:21 (13:0, 8:7, 14:0, 7:14) BOXSCORE

Die Baltimore Ravens haben das Thursday Night Football Game gegen die New York Jets mit 42:21 für sich entschieden. Durch ihren zehnten Sieg in Serie stehen die Ravens damit vorzeitig als Sieger in der AFC North fest.

Die Heimmannschaft zeigte sich von Beginn des Spiels an dominant. Baltimore schloss seine ersten drei Drives allesamt mit Touchdowns ab: Zunächst scorte Mark Ingram (13 CAR, 76 YDS, TD, REC, 10 YDS, TD) mit einem 6-Yard-Rushing-Touchdown, anschließend fand Lamar Jackson (15/23, 212 YDS, 5 TD, 8 CAR, 86 YDS) Miles Boykin (REC, 5 YDS, TD) mit einem 5-Yard-Pass und Mark Andrews (4 REC, 52 YDS, TD) mit einem 1-Yard-Pass in der Endzone.

Nach einem Three-and-out zum Start des Spiels fanden die Jets eigentlich gut in die Begegnung, in den entscheidenden Momenten unterliefen den Gästen allerdings zu viele Fehler, um das Spiel spannend halten zu können. Zum Abschluss von New Yorks zweitem Drive wurde Sam Fickens 49-Yard-Field-Goal geblockt, nach dem 4-Yard-Touchdown-Pass von Sam Darnold (18/32, 218 YDS, 2 TD, INT, CAR, 11 YDS) auf Jamison Crowder (6 REC, 90 YDS, 2 TD) scheiterte New York zunächst beim Ausspielen eines 4th&1 an der gegnerischen 7-Yard-Linie, anschließend warf Darnold 29 Sekunden vor der Pause in Field-Goal-Range einen Pass in die Arme von Safety Chuck Clark.

Der zweite Turnover des Jets-Quarterbacks, ein Fumble nach einem Strip-Sack von Tyus Bowser, brachte Baltimore in Halbzeit zwei schließlich endgültig auf die Siegerstraße. Jackson fand beim zweiten Play des Drives Marquise Brown (4 REC, 45 YDS, TD) mit einem 24-Yard-Touchdown-Pass, den nächsten Drive schloss er mit einem weiteren herausragenden Pass (33 Yards) auf Seth Roberts (3 REC, 66 YDS, TD) ab.

New York brachte im vierten Viertel durch einen Punt-Block-Touchdown sowie einen 18-Yard-Touchdown-Pass von Darnold auf Crowder nochmal Punkte auf die Anzeigetafel, Jacksons Abend war nach seinem fünften Touchdown-Pass des Abends (10 Yards auf Mark Ingram) bereits zehn Minuten vor dem Spielende beendet. Robert Griffin (0/1, 4 CAR, 6 YDS) übernahm die Quarterback-Rolle.

Mit 86 Rushing Yards brach Jackson Michael Vicks Rekord für die meisten Rushing Yards in einer Saison eines Quarterbacks und ist weiterhin voll auf MVP-Kurs.

Ganze News lesen unter „SPOX“

© 1995 - 2019 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!