Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Bittere Niederlage im Saarland

Eigentlich hatten die Dragons nach der vergangenen Heimniederlage noch einiges gut zu machen. Doch schon im Vorfeld zeichnete sich ab, dass das Spiel im Saarland bei den Saarland Hurricanes nicht einfach werden würde. Ein starker Gegner, der als Anwärter auf den Titel gehandelt wird und viele verletzungsbedingt fehlende Spieler auf Seiten der Dragons. Am Ende stand die höchste Niederlage seit vielen Jahren mit 7:73 zu Buche.

Die Offense der Dragons fand auch wie zuletzt nicht ins Spiel. Pässe kamen nicht an und der Lauf wurde früh von der Saarländer Defense gestoppt. Bis wenige Minuten vor Schluss fand die Offense um Quarterback Jawan Nobles keine Lösung um erfolgreich in die Endzone zu kommen. Erst nachdem Quarterback Paul Hammer seine Chance, sich in der GFL 2 zu beweisen, bekam und Jawan Nobles auf die Position als Receiver wechselte funktionierte das Passspiel. So konnte Paul Hammer einen langen Pass auf Nobles werfen, welcher zum einzigen Touchdown der Dragons in diesem Spiel führte. Den Ball zum Extrapunkt setzte Kicker Marc Buarque souverän zwischen die Torstangen.

Die Defense hielt zunächst gut gegen die starke Offense der Hurricanes mit. Viele Läufe über die Mitte konnten ohne Raumgewinn gestoppt werden. Im Laufe des Spiels machte sich dann aber doch bemerkbar, dass das Team auf vielen Positionen ersatzgeschwächt war. Auch verletzten sich einige wichtige Defense Spieler während dem Spiel, sodass gegen Ende der Partie viele Offense Spieler auch in der Verteidigung aushelfen mussten. Dadurch fehlten am Schluss die Kräfte um den einen oder anderen Touchdown doch noch zu verhindern. So wurde man vom Titelfavoriten regelrecht überrannt und hatte kaum etwas gegen zu halten.

Die Enttäuschung beim Team und auch beim Trainerstab war natürlich groß, wollte man doch nach dem verpatzen Heimauftakt einen guten Auftritt abliefern und vor allem ein besseres Passspiel etablieren. Dies gelang trotz der lautstarken Unterstützung des mitgereisten Fan Clubs über weite Strecken leider nicht. Headcoach Michael Anderl zu der hohen Niederlage: „Mit so einem ersatzgeschwächten Kader ist natürlich gegen den Titelfavoriten nichts zu holen“. Bleibt zu hoffen, dass die Dragons noch den Absprung aus der Abwärtsspirale finden und endlich schönen Football spielen.

Quelle: Gießen Golden Dragons – Larissa Knebel

© 1995 - 2019 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!