Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Bronze für die Lizzards

Nach der coronabedingten Absage im letzten Jahr wurde am Samstag in Eberswalde die Meisterschaft der Deutschen Flag Football Liga ausgetragen, wo die Kelkheim Lizzards sich mindestens eine Medaille sichern wollten.

Die Vorrunde startete für die Lizzards mit dem schon klassischen Duell gegen den Titelverteidiger und Lokalrivalen Walldorf Wanderers. Die Lizzards legten einen fantastischen Start hin, bereitete Walldorf große Probleme und erspielten sich zur Halbzeit eine Führung. In der zweiten Hälfte passte sich aber Walldorf dem nassen Wetter besser an und konnte am Ende das Spiel mit einem Touchdown Vorsprung gewinnen. Trotzdem war ein erstes Achtungszeichen gesetzt.

Für die Lizzards war damit die Marschroute klar: die beiden verbliebenen Gruppenspiele gegen die Badener Greifs und die Eberswalde Rangers mussten gewonnen werden, um ins Viertelfinale einzuziehen. Nach dem dies gelungen war, warteten im ersten KO-Spiel die Lübeck Cougars. Die athletischen Lübecker hielten das Spiel lange offen, am Ende hatte sich die Lizzards Offense jedoch auf die Verteidigung eingestellt und konnte das Spiel mit 42-31 zu Ende bringen.

Im Halbfinale hatte der Turnierbaum dann erneut das Duell mit Walldorf vorgesehen, was an diesem Tag das vorgezogene Finale war. In einem hochklassigen Spiel nutzte Kelkheim die Lücken in der Walldorfer Verteidigung gut aus und lag zur Halbzeit nur minimal zurück. Doch wie schon im ersten Duell spielten die Walldorfer in der zweiten Hälfte ihre ganze Klasse und Erfahrung aus und konnten sich mit 48-31 den Finaleinzug und den späteren Titelgewinn sichern.

Für die enttäuschten Lizzards ging es stattdessen ins kleine Finale um Platz 3, wo man mit den in die Liga zurückgekehrten Mainz Legionaries ebenfalls einen starken Gegner aus der heimischen Region traf. Hier ließen die Kelkheimer jedoch keinen Zweifel aufkommen, wer an diesem Tag die bessere Mannschaft war, und spielten sich in einem deutlichen 56-34 Sieg den Frust von der Seele.

Am Ende durften die Kelkheimer stolz sein auf das Erreichte, auch wenn der ersehnte Meistertitel noch warten muss. Mit einem sehr jungen Offense und einer Defense, die verletzungsbedingt in dieser Konstellation genau eine Trainingseinheit zusammen hatte, konnte man dem Meister lange Paroli bieten und sich in der fünften DFFL-Saison die fünfte Medaille sichern. Am 8. Oktober endet die Saison für die Lizzards im katalanischen Cambrils, um im „Champions Bowl“ die beste Mannschaft Europas zu ermitteln.

Weitere Bilder sowie Details zum Finaltag auf www.lizzards.de (JF)

Quelle/Fotos: © Kelkheim Lizzards – Olaf Müller-Schäfer

© 1995 - 2021 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de