Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Buccaneers, Rams und Co.: Die zehn besten Defenses 2021

Draft und Free Agency liegen in der NFL hinter uns und bis zum Start der Regular Season sind es noch gut drei Monate. Zeit für ein Zwischenfazit und einen ersten Ausblick auf die kommende Spielzeit: SPOX blickt auf die Defenses, die in dieser Saison dominieren könnten.

Defensive Prognosen sind schwieriger als für die Offense. Das liegt in erster Linie daran, dass Defenses per se auf das reagieren müssen, was die Offenses letztlich machen. Sie bestimmen also nicht selbst das Spiel, wodurch es naturgemäß nicht leicht ist, Erfolg für diesen Teil einer Mannschaft vorherzusagen.

Doch wo gibt es Grund für Optimismus? Wer hat richtig investiert? Welche Defenses sollten 2020 zur Liga-Spitze gehören?

NFL: Die zehn besten Defenses 2021

10. New York Giants

Die Offseason der Giants erfuhr zuletzt viel Lob. Und das auch völlig zu Recht, denn was General Manager Dave Gettleman in diesem Frühjahr gemacht hat, hatte definitiv Hand und Fuß.

Bezogen auf die Defense gab es klare Baustellen, die gut behandelt wurden. Zunächst mal wurde Defensive Lineman Leonard Williams – wenn auch teuer – gehalten, was so etwas wie die Grundlage war für künftigen Erfolg dieses Mannschaftsteils. Zudem wurde die Line weiter verstärkt durch die Verpflichtung von Defensive Tackle Danny Shelton, der in erster Linie mit seiner Masse überzeugt.

Dann wurde der Pass-Rush angegangen. Hervorzuheben sind die Verpflichtung von Edge Rusher Ifeadi Odenigbo sowie Rookie Azeez Ojulari, der richtig eingesetzt schon früh als situativer Speed-Rusher Akzente setzen könnte.

Darüber hinaus brauchte es noch Upgrades auf der Cornerback-Position. Hier fehlte eine Nummer 2 gegenüber von James Bradberry. Die Titans entließen Adoree‘ Jackson aus Cap-Gründen und die Giants griffen zu. Zudem kam mit Aaron Robinson ein vielversprechender Rookie, der zunächst mit Darnay Holmes um den Posten als Slot-Cornerback konkurrieren wird, während Safety Xavier McKinney im zweiten Jahr und wieder bei 100 Prozent durchstarten könnte. All dies könnte die Giants in die Top 10 der Liga hieven.

9. Pittsburgh Steelers

Die beste Defense des Vorjahres stellten laut Football Outsiders die Pittsburgh Steelers (-20,2 Prozent DVOA), was nicht zuletzt am imposanten Pass-Rush sowie der äußerst opportunistischen Secondary lag.

Nun hat das Team zwar seinen zweitbesten Pass-Rusher Bud Dupree verloren, doch der letztjährige Rookie Alex Highsmith sollte diese Lücke gegenüber von T.J. Watt schließen können. Ansonsten ist die Front intakt geblieben und bekommt einen gehörigen Boost durch die Rückkehr von Linebacker Devin Bush, der weite Teile der Vorsaison mit einem Kreuzbandriss verpasst hatte.

Hinzu kommt, dass General Manager Kevin Colbert im Draft womöglich ein Steal gelang: Edge Rusher Quincy Roche fiel ihm in Runde 6 in den Schoß. Und jener flog im Vorfeld des Drafts etwas unter dem Radar hinter Miamis großen Namen Jaelen Phillips und Gregory Rousseau auf dieser Position. Er könnte schnell in die Rotation kommen und Highsmith entlasten.

Und daher steht immer noch die Playmaking-Secondary um Allzweckwaffe Minkah Fitzpatrick und Cornerback Joe Haden. Es ist naturgemäß schwer, defensiv über mehrere Jahre ein absolut hohes Niveau zu halten, doch ein allzu großer Leistungsabfall droht der Steelers-Defense eher nicht.

Ganze News lesen unter „SPOX“

© 1995 - 2021 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de