Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

„Da kommt der Schwabe durch“

Raiders-Neuzugang Johnson locken Spielhöllen nicht:

Poker, Roulette oder einarmige Banditen, all das lässt NFL-Profi Jakob Johnson kalt. „Das ist unwahrscheinlich, dass ich in die Spielhöllen gehe“, sagte der Neuzugang der Las Vegas Raiders in der aktuellen Ausgabe von Sports Illustrated: „Mir würde es im Herzen zu sehr wehtun, wenn ich mein Geld verliere. Da kommt bei mir der Schwabe durch.“

Der 27 Jahre alte Stuttgarter ist nach drei Jahren bei den New England Patriots zum Klub aus der Glücksspielmetropole gewechselt. Den Reizen will er in der Wüste nicht erliegen. „Ich werde mal durch die hellen Straßen laufen, aber ich bin kein Zocker“, sagte der Fullback.

Stattdessen konzentriert sich Johnson auf die Natur: „Der Colorado River und der Grand Canyon sind nicht weit weg. Das möchte ich mir unbedingt alles ansehen.“ Sportlich gesehen sei er „froh, dass ich bei einem neuen Team untergekommen bin und dass mir die Raiders eine neue Chance geben“, so Johnson.

Ganze News lesen unter „SPOX“

© 1995 - 2021 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de