Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Dacia Vikings nach 41:36-Sieg über Atrium Steelsharks Traun weiterhin auf Play-Off Kurs

Erkämpfter Dacia Vikings Sieg beim AFL-Topspiel der Woche (13:3/20:17/27:30/41:36)

Nichts für schwache Nerven war die Partie Dacia Vikings vs Atrium Steelsharks Traun. Nach einer ersten Spielhälfte auf Augenhöhe wechselte die Führung nach der Pause ganze vier Mal. Schließlich konnten die Hausherren vor knapp 1.000 Zuschauern, die bei sengender Hitze ins Footballzentrum Ravelin gekommen waren, über die Gäste aus Traun triumphieren und ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Mit dem 4. Heimsieg bleibt das Homefield somit in dieser Saison weiterhin unbefleckt.

AFL Rushing Yard Leader und Vikings Geheimwaffe Devontae Jordan machte seiner Führungsrolle mit 3 Touchdowns in dieser Partie und somit insgesamt 20 Touchdowns für die Wikinger in dieser Saison einmal mehr alle Ehre. Auch der jüngste Neuzugang der Vikings, Tavares Martin Jr., feierte mit zwei Touchdowns, einem davon in Form eines Pick Six, sowie einem Quarterback Sack sein erfolgreiches Debut in Purple.

Der Spielverlauf im Detail:

Gleich im ersten Drive war es AFL Rushing Yards Leader Devontae Jordan, der die ersten Punkte des Tages für die Wikinger aufs Scoreboard brachte. Kevin Vocznyak platzierte den Ball sicher zwischen den Goalposts und erhöhte auf 7:0. Die Trauner entschlossen sich bei ihrem ersten Offense Einsatz beim 4. Versuch zu einem Field Goal und konnten durch Kicker Michael Schachermayer die ersten Punkte anschreiben. Neuer Punktestand: 7:3

Wieder funktionierte daraufhin das erprobte Laufspiel über Devontae Jordan, der mit seinem insgesamt 19. Touchdown für die Wikinger in dieser Saison den Vorsprung auf 13:3 ausbauen konnte und die Wikinger Fans bei glühender Hitze zum 2. Mal zu Nellie the Elephant tanzen ließ. Neuer Spielstand 13:3.

Nach dem ersten Seitenwechsel gelang den Traunern dann ein Pass in die Endzone auf AFL Receiving Yards Leader Michael Schachermayer und brachte den ersten Touchdown für die Gäste. Auch der PAT gelang. Das Scoreboard zeigte 13:10. Doch die Antwort kam postwendend. Nachdem die Vikings Defense nach einem Screenpass der Trauner deren erneute Angriffserie in Zaum halten konnte, brachte ein Pass von Spielmacher Nico Hrouda auf Tight End Sam Brunner den 3. Touchdown des Tages für die Gastgeber. Kevin Vozynak platziert den Ball sicher zwischen den Goalposts – 3 Minuten 52 vor der Halbzeit stand es auf dem Simmeringer Footballzentrum Ravelin somit 20:10

Mit dem 4. Heimsieg halten die Dacia Vikings ihr Homefield somit in dieser Saison weiterhin unbefleckt.

Nach einer Strafe gegen die Defense der Wikinger kamen die Trauner in eine sehr komfortable Ausgangsposition. Die Gäste nutzen diese Chance und verkürzten mit einem Catch in der Endzone 25 Sekunden vor der Pause auf 20:17. Ein Fieldgoal Versuch der Wikinger Sekunden vor der Pause misslang so dass es mit einem Spielstand auf Augenhöhe von 20:17 in die zweite Hälfte ging.

Nach Wiederbeginn kam es im ersten Drive der Steelshark Traun erstmals zu einer Führung der Gäste durch einen Lauf durch die Mitte. Auch der PAT gelang. 20:24. Doch die Antwort kam postwendend. Mit seinem ersten Touchdown für die Wikinger feierte Neuzugang Tavarse Martin Jr nach einem langen Pass von Nico Hrouda erfolgreich sein Debut in purple. Auch der PAT wurde verwandelt. Neuer Spielstand 27:24

Doch die Gäste holten sich trotz harter Gegenwehr der Vikings Defense Inches vor der Endzone mit einem erfolgreichen Run umgehend die Führung zurück. Zum letzten Seitenwechsel stand es somit 27:30

Mit Beginn des letzten Viertels konnten die Wikinger schließlich nach einem Run durch Devontae Jordan und einem erfolgreichen Zusatzpunkt wieder die höhere Punkteanzahl am Scoreboard für sich reklamieren. 34:30. Ein weiteres Mal schrieb der jüngste Import der Wikinger Martin Jr in seinem ersten Spiel für die Men in purple an. Dieses Mal in der Defense in Form einer spektakulären Pick Six. PAT good. 41:30

3 min 51 vor Spielende schafften es die Trauner ein weiteres Mal in die Vikings Endzone und verkürzten den Rückstand auf 41:36 – Der two point conversion Versuch konnte von den Wikingern vereitelt werden. Somit blieb eine 5 Punkte Führung.

1 Minute vor Spielende kamen die Wikinger noch einmal nach einem Catch durch Sam Brunner an die 10 Yards Linie der Gäste, nahmen aber dann die Victory Formation ein und beendeten das Spiel mit einem 41:36 WIN.

Scorer: Devontae Jordan (3), sam Brunner, Tavares Martin Jr (2)

PAT: Kevin Vocznyak (5)

Mit dem 4. Heimsieg in dieser Saison blieben die Wikinger auf ihrem Homefield somit vor knapp 1.000 Zuschauern weiterhin ungeschlagen. Die Dacia Vikings stehen bei 6-2 und haben noch 2 Partien in der Regular Season zu spielen: Volle Konzentration legen Head Coach Ivan Zivko und sein Team nun auf das nächste Spiel, das bereits kommendes Wochenende am Donaufeld stattfindet. Am 25.6. treffen unsere AFL-Wikinger auf die bisher ungeschlagenen Tabellenführer und Stadtrivalen Danube Dragons. Eine Woche darauf steht dann mit der Partie gegen den Tabellenletzten, die bisher erfolglosen Swarco Raiders Tirol, das letztes Spiel der Regular Season am Programm.
Stimmen nach dem Spiel

Dacia Vikings HC Ivan Zivko: „Großer Respekt an die Steelsharks, die bis zum Ende gekämpft haben. Sie haben alles aufgeboten, genauso haben wir das erwartet. Am Ende wurde es sehr spannend, da haben die letzten kleinen Sachen, das Spiel zu unseren Gunsten entschieden. Wir sind überglücklich, weil das ein Riesenschritt in Richtung Playoffs ist.“

Atrium Steelsharks Traun HC Jason Tillery: „I am proud of the way my guys battled until the very end. We had 42 minutes of football that we really enjoyed. Then we made a mistake that decided the game. We were facing a really good team today. They showed us new fresh things we needed to adjust to. In the end, we came a little bit short.“

Quelle: Dacia Vikings Wien – Julia Köberl
Fotos: © Andi Bischof

© 1995 - 2021 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de