Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Dak Prescott entschudligt sich für abfällige Kommentare gegenüber den Schiedsrichtern

Quarterback Dak Prescott hat sich für seine Äußerungen in Richtung der Schiedsrichter nach der Playoff-Niederlage der Dallas Cowboys gegen die San Francisco 49ers am Dienstag entschuldigt.

Zuschauer hatten nach dem Spiel im AT&T Stadium in Arlington/Texas am Sonntag Flaschen und Müll Richtung Schiedsrichter geworfen, die auf dem Weg vom Spielfeld in den Tunnel waren. Darauf angesprochen sagte Prescott frustriert: „Alle Achtung! Alle Achtung dann!“

Am Dienstag entschuldigte sich Prescott für diese Worte auf Twitter: „Ich bedaure die Äußerungen, die ich bezüglich der Schiedsrichter nach dem Spiel am Sonntag gemacht habe, zutiefst. Ich war nach der enttäuschenden Niederlage emotionalisiert und meine Worte waren unangebracht und unfair.“

Weiter schrieb Prescott: „Ich habe Hochachtung vor den NFL-Schiedsrichtern und habe sie immer für ihre Professionalität und die Schwere ihres Jobs respektiert. Die Sicherheit von allen, die ein Spiel besuchen oder daran auf dem Platz teilnehmen, ist eine sehr ernste Angelegenheit.“ Abschließend schrieb Prescott: „Das war mein Fehler und der tut mir leid.“

Prescott wurde für seine Wortwahl in den amerikanischen Medien und von der Schiedsrichtergewerkschaft der NBA kritisiert. Zudem äußerte sich Teampräsident Stephen Jones zum Verhalten der Zuschauer: „Das war einfach unglücklich. Das ist nicht, wie ich unsere Fans sehe. Ich denke, wir sind eine Spitzenorganisation. Und ich denke, dass solche Dinge keinen Platz haben bei uns. Ich verstehe, dass die Leute frustriert sind, aber ich verstehe nicht, dass sie Dinge aufs Spielfeld werfen, wo Leute verletzt werden können.“

Ganze News lesen unter „SPOX“

© 1995 - 2021 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de