Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Dallas Cowboys vs. Buffalo Bills 15:26: Debakel für Dallas! Bills überrollen die Cowboys

Dallas Cowboys (6-6) – Buffalo Bills (9-3)
Ergebnis: 15:26 (7:0, 0:13, 0:10, 8:3) BOXSCORE

Die Buffalo Bills haben das zweite Thanksgiving-Match bei den Dallas Cowboys überzeugend für sich entschieden. Das Team rund um Quarterback Josh Allen entschied das Duell mit 26:15 für sich. Auf Seiten der Cowboys dürfte Head Coach Jason Garrett damit noch stärker in die Schusslinie geraten.

Ein 15-Yard-Touchdown-Run von Josh Allen (19/24, 231 YDS, TD, 10 CAR, 43 YDS, TD) dreieinhalb Minuten vor dem letzten Viertel brachte die Gäste erstmals mit zwei Touchdowns in Führung. Im Gegenzug marschierten die Cowboys das Feld bis in die Red Zone herunter, der Versuch ein 4th&Goal von der Sechs-Yard-Linie auszuspielen, endete allerdings in einem Turnover on Downs.

Dabei war die Heimmannschaft eigentlich optimal ins Spiel gestartet. Dak Prescott (32/49, 355 YDS, 2 TD, INT, 4 CAR, 25 YDS) schloss den 75-Yard-Opening-Drive mit einem kurzen Touchdown-Pass auf Jason Witten ab und brachte Dallas so früh mit 7:0 in Front. Im Anschluss leistete sich der NFC-East-Primus allerdings viel zu viele Fehler, Buffalo erzielte ganze 26 Punkte in Serie. Auch Prescott erwischte nicht seinen besten Abend: Im zweiten Viertel leistete er sich mit einer Interception in die Arme von Star Lotulelei sowie einem Fumble zwei Turnover in Serie. Kurz darauf hatte er Glück, dass ein weiterer Pick von ihm nur wegen einer Flagge zurückgenommen wurde.

Nachdem die ersten beiden Drives der Bills noch in Punts endeten, fand Allen derweil Ex-Cowboy Cole Beasley (6 REC, 110 YDS, TD) mit einem sehenswerten Pass über die Mitte im freien Raum der Cowboys-Zone-Coverage. Nach einem verschossenen 50-Yard-Field-Goal von Stephen Hauschka erwischte ein Trick Play Dallas völlig auf dem falschen Fuß: Nach einem Double-Reverse traf Wide Receiver John Brown (1/1, 28 YDS, TD, 3 REC, 26 YDS) Devin Singletary (14 CAR, 63 YDS, 3 REC, 38 YDS, TD) mit einem 28-Yard-Pass ohne Gegenspieler in der Endzone.

Vor und nach der Pause gelang den Cowboys zunächst ein 58- und anschließend ein 46-Yard-Drive, beide Male vergab Kicker Brett Maher allerdings das Field Goal. Nach Allens Touchdown-Run sowie Dallas‘ Turnover on Downs schien die Partie beim Stand von 23:7 daher bereits schon so gut wie entschieden. Ein weiterer Turnover on Downs der Cowboys räumte schließlich jegliche Restzweifel am Sieg der Gäste aus.

Der späte Touchdown inklusive erfolgreicher Two-Point-Conversion der Gastgeber war schließlich nicht mehr als Ergebniskosmetik. Auch Amari Cooper (8 REC, 85 YDS) und Ezekiel Elliott (12 CAR, 71 YDS, 7 REC, 66 YDS) konnten die Niederlage somit nicht verhindern.

Die Bills empfangen in der kommenden Woche die Baltimore Ravens zu einem echten AFC-Topspiel, Dallas trifft derweil im nächsten Thursday Night Game auf die Chicago Bears, die ebenfalls sechs Siege und sechs Niederlagen auf dem Konto haben.

Ganze News lesen unter „SPOX“

© 1995 - 2019 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!