Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Der AFV Hessen reaktiviert den Frauenauschuss. Frauenfootball boomt in Hessen

Der Frauenfootball hat in Hessen jahrelang einen Dornröschenschlaf gehalten und erwacht jetzt zu neuer Stärke. Mit Birgit Schwenk, Annalena Bornhäußer und Verena Veeckman stehen drei Kandidatinnen zur Wahl in den Frauenausschuss bereit.

Vor drei Jahren war der Frauenfootball in Hessen noch tot. Nach dem Rückzug des Rüsselsheim Wolfpack 2002 gab es viele Jahre kein aktives Team. Dabei war Hessen Anfang der Neunziger Vorreiter in Deutschland und der Frauenfootball in den 2010ern bundesweit auf dem Vormarsch. Nur Hessen war ein weißer Fleck. Das AFV Hessen Präsidium setzte eine Prämie für das erste Frauenteam im Spielbetrieb aus. Mit Gießen und Darmstadt fanden sich schnell zwei Teams. Im Jahr 2021 wurde die Gesprächsrunde Frauenfootball in Hessen ins Leben gerufen. Viele neue Teams stießen dazu.

Aus der Gesprächsrunde heraus haben sich nun drei neue Vertreterinnen für den Frauenfootball in Hessen gefunden. Alle drei kennen sich bereits seit vielen Jahren, haben gemeinsam bei den Mainz Golden Eagles gespielt, einen Deutschen Vizemeistertitel und mindests einen Meistertitel der DBL 2 geholt, zwei waren in der Deutschen Frauennationalmannschaft aktiv und nun sind alle drei bei hessischen Vereinen.

Mit Birgit Schwenk wird der Frauenausschuss eine Vorsitzende bekommen, die über eine große Football-Erfahrung verfügt. Die Vierzigjährige Berufsschullehrerin mit den Fächern Politik und Sozialpädagogik spielt seit 2006 aktiv. Dabei sammelte sie nicht nur in Mainz Erfahrung, sondern stand auch mit Stuttgart im Ladies Bowl, spielte in Frankreich und Finnland und zuletzt bei den Gießen Golden Dragons. Als Nationalspielerin war sie an allen Turnieren beteiligt und wurde 2015 ins Allstarteam der Europameisterschaft gewählt. Aber auch an der Seitenlinie hat sie Erfahrung gesammelt. In Mainz coachte sie neben U16 auch in der GFL Juniors. Verbandserfahrung sammelte sie als Offense-Line Coach der Jugendauswahl Rheinland-Pfalz. Zurzeit baut die Inhaberin der C-Lizenz zusammen mit Annalena Bornhäußer bei den Mannebach Black Goats eine neue Frauenmannschaft auf.

Aber das ist nicht ihre einzige Gemeinsamkeit. Auch Annalena Bornhäußer hat die C-Lizenz und blickt auf viele Jahre Erfahrung als Trainerin zurück. Sie ist bei den Mannebach Black Goats aktiv, hat vorher schon Männer bei den Limburg Mustangs gecoacht und führte als Defense Coordinator die Stuttgart Scorpions Sisters zum Titel in der DBL2. Die 32 jährige Verwaltungsbeamtin im Bereich Sozialhilfe war auch als Spielerin erfolgreich. Als Linebacker und Runningback stand sie zuletzt 2019 auf dem Spielfeld. Beide sind durch ihre Erfahrungen bundesweit gut vernetzt.

„Wir haben beide den Sport auf vielen Ebenen erlebt, links und rechts über die Grenzen von Hessen hinausgeschaut, auch international Erfahrungen gesammelt und dabei viele Kontakte geknüpft. Das wird uns in der Verbandsarbeit viel helfen.“ bekräftigen beide einhellig.

Die dritte im Bunde ist Verena Veeckman, 31 Jahre, Juristin aus Darmstadt. Aufgewachsen am Bürgerpark Nord, war sie schon als kleines Kind von den Darmstadt Diamonds fasziniert. Während des Studiums kam sie dann zum Football. „Ich mache gerne etwas, das keiner von mir erwartet“. Und so erwachte die Leidenschaft für den Football. Als Center spielte sie sich in den Ladies Bowl und die Nationalmannschaft. „Ein Höhepunkt war mit Mannheim die Teilnahme am Uni Bowl, weil ich hier in einer gemischten Mannschaft mit meinem Bruder zusammen spielen konnte.“ Von Mainz wechselte sie zu den Darmstadt Diamonds, mit denen sie 2019 in der DBL 2 startete.

Alle Drei haben viel gemeinsam. Natürlich ist die Liebe zum American Football dabei, den alle für Sport mit dem breitesten Anforderungsprofil und dem größten Teamgeist halten. Aber alle drei wollen dem Sport auch was zurückgeben. „Die Sichtbarkeit erhöhen“, „Frauenfootball mehr Respekt verschaffen“ und die „Entwicklung von Frauenfootball fördern“ stehen ganz oben auf der Agenda. Konkrete Ziele sind die Vernetzung besonders der hessischen Teams und Spielerinnen zu fördern, den Jugendbereich aufzubauen, den Übergang von Jugend zu Frauenteams zu erleichtern und die Gründung von mehr Frauenteams zu unterstützen.

„Ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung wird die neue 7er Frauenfootball Liga 2022 in Hessen. Wir wollen den Frauenfootball nach vorne bringen und Vereine für den Frauenfootball begeistern.“ setzt Birgit Schwenk die Richtung für die weitere Zukunft. Auf dem Verbandstag des AFV Hessen am 23. März stellen sie sich dem Votum der Mitglieder.

FRAUENFOOTBALL gibt es in Hessen in folgenden Städten:

Darmstadt, Fulda, Gernsheim, Gießen, Kassel, Limburg, Rodgau, Walldorf (Flagfootball), Wölfersheim

Quelle/Grafik: © AFVH – Andreas Gebeck

© 1995 - 2021 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de