Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Die Mercenaries spielen am Samstag in Stuttgart vor 500 Zuschauern

Beim Auswärtsspiel der Marburg Mercenaries bei den Stuttgart Scorpions am Samstag, den 12. Juni 2021 (Kickoff: 17.00 Uhr) werden 500 Zuschauer im Gazi Stadion am Fernsehturm dabei sein.

Beide Teams haben ihre Auftaktspiele verloren, die Scorpions mit 6:35 in Saarbrücken gegen die Hurricanes, die Mercenaries zuhause 7:31 gegen die Allgäu Comets. Dabei konnten beide Mannschaften jeweils nur einen Touchdown erzielen. Es wäre daher für beide Teams für den weiteren Saisonverlauf wichtig, sich nach dem zweiten Spieltag zumindest ein ausgeglichenes Punktekonto zu erkämpfen.

Die Stuttgarter wurden durch die Neugründung des ELF Teams Stuttgart Surge arg gebeutelt. In einer knappen Mitgliederabstimmung konnten sich die GFL Befürworter gegenüber der ELF Fraktion durchsetzen und wählten Roland Pellegrino zum neuen Präsidenten. Daraufhin wechselte fast der gesamte Trainerstab um Headcoach Martin Hanselmann und der halbe Kader zum neuen ELF Team. Nach einigen Aufräum – und folgenden Aufbauarbeiten konnte der neue Vorstand den Spielbetrieb in der GFL sichern und mit Jeff Scurran einen sehr renommierten Headcoach verpflichten. Scurran hat über 40 Jahre Coaching Erfahrung auf Highschools und Colleges, 2019 war er Headcoach bei den Allgäu Comets.

Die Mannschaft wird in der Offense von Allrounder und Topscorer Giacomo De Pauli und dem neuen US Quarterback Wyatt Hutchinson getragen. Dieser zeigte gegen die Hurricanes, dass er Werfen und Laufen gleichermaßen gut kann, er erzielte auch den einzigen Touchdown. Auf diese beiden muss Marburgs Defense also besonders aufpassen. In Stuttgarts Defense ist Linebacker Geronimo De Pauli eine bewährte Kraft, welcher sich gegen die Hurricanes in guter Form präsentierte.

In Marburg hofft man, das Runningback Marcus Cox wieder spielen kann, der gegen die Comets schmerzlich vermisst wurde. Ansonsten zeigt sich Mercenaries Headcoach Joe Tricario sehr zuversichtlich: „Wir werden gegenüber dem ersten Spiel eine deutliche Steigerung sehen, ohne dass es große Veränderungen geben wird. Das Team hat genügend Potential und viele talentierte Spieler. Es muss nur die mentalen Fehler reduzieren und beginnen, an sich zu glauben. Mit der nötigen Sicherheit und Konstanz wird diese Saison noch einiges möglich sein.“

Quelle: Marburg Mercenaries – Holger Weishaupt
Foto: © Stefan Tschersich

© 1995 - 2021 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de