Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Dresden Monarchs empfangen die Cologne Crocodiles

Nach knapper Niederlage in Berlin wollen die Königlichen in Dresden wieder feiern

Diesen Samstag (Kickoff 15 Uhr) empfangen die Dresden Monarchs in ihrer Ausweichspielstätte im Stadion an der Bärnsdorfer Straße 2 in Dresden die Cologne Crocodiles. Damit trifft in Sachsens Landeshauptstadt dann der Vierte der GFL Nord (Köln) auf den Fünftplatzierten (Dresden).

Mit zwei Auswärtsniederlagen und einem Heimsieg befindet sich das Team von Cheftrainer Ulz Däuber aktuell im Mittelfeld seiner Division. Zufriedenheit herrscht darüber weder im Trainerstab der Monarchs noch unter den Spielern. „Die Niederlage in Berlin war bitter für uns. Wir müssen uns in allen Mannschaftsteilen weiterentwickeln, ob in Offensive, Defensive oder Special Teams. Nur so haben wir eine Chance“, mahnt Dresdens Headcoach.

Ausreden möchte Däuber hingegen nicht zählen lassen. Schließlich überzeugte die Offensive der Dresden Monarchs in der zweiten Halbzeit auch in Berlin und mit dem inzwischen dritten Quarterback im dritten Spiel. Viel wichtiger scheint jedoch, dass die Dresdner Defensive und Special Teams noch mehr als bisher auf den Rasen zaubern. Zurück zu alter Stärke lautet das Motto. Und diese Stärke war gerade im vergangenen Jahr die unglaubliche Klasse in allen Mannschaftsteilen.

Gewarnt sollten die Dresden Monarchs sein. Schließlich überzeugten die kommenden Gegner der Cologne Crocodiles in der Vorwoche auf ganzer Linie. Gegen die Kiel Baltic Hurricanes – gegen die auch Dresden bereits spielte – siegten die Krokodile mit 49:0. Gerade die Kölner Offensive um Quarterback Christian Strong und seine Widereceiver Aaron Jackson, Jarvis McClam sowie Montel Patterson dürfen die Dresdner Verteidiger daher im kommenden Spiel nicht aus den Augen verlieren. Während speziell die Dresdner Defensive Line und Linebacker Druck auf Christian Strong ausüben sollen, müssen die Defensive Backs – anders als in Berlin – dieses Mal an ihren Gegenspielern kleben.

Dresdens Headcoach Ulz Däuber wird sicher die passenden Worte und Spielsysteme für sein Team finden, soviel scheint sicher. Gemeinsam können die Dresden Monarchs auch weiterhin jedes Team der Liga schlagen; möglichst schon am morgigen Sonnabend gegen die Cologne Crocodiles.

Quelle/Fotos: © Dresden Monarchs – Jörg Dreßler

© 1995 - 2021 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de