Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Ehemaliger Super-Bowl-Sieger Dan Reeves verstorben

Der ehemalige Super-Bowl-Sieger Dan Reeves ist tot. Er verstarb am Neujahrstag im Alter von 77 Jahren. Das teilten die Atlanta Falcons auf ihrer Homepage mit.

In einem Statement seiner Familie, welches durch den ehemaligen Medien-Chef der Atlanta Falcons, Aaron Salkin, veröffentlicht wurde, heißt es, dass Reeves an den Komplikationen einer Demenzerkrankung gestorben sei. Dabei sei er „friedlich und umgeben von seiner liebenden Familie in seinem Haus in Atlanta“ gestorben.

Dan Reeves hatte den Super Bowl mit den Dallas Cowboys gewonnen. Als Trainer baute er bei den Denver Broncos (1981-1992) ein Team um Quarterback John Elway auf, welches dreimal in den Super Bowl einzog. Später trainierte er auch die New York Giants (1993-1996) und die Atlanta Falcons (1997-2003).

Er führte als dritter Trainer in der NFL-Geschichte drei verschiedene Teams in die Playoffs. Zudem war Reeves einer von nur neun Trainern in der NFL-Geschichte, die 200 Spiele (einschließlich der Playoffs) gewonnen haben. Als Headcoach der Falcons und der Giants wurde er jeweils als Trainer des Jahres ausgezeichnet.

„Dan Reeves hinterlässt ein bleibendes Vermächtnis in unserem Sport. Seine jahrzehntelange Erfolgsbilanz in Dallas, Denver, New York und Atlanta spricht für sich und steht für ein langes und erfolgreiches Leben und eine erfolgreiche Karriere“, gab Falcons-Eigentümer Arthur M. Blank bekannt.

Ganze News lesen unter „SPOX“

Hier fließt Herzblut...© 1995 - 2022 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de