Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Fünf Fragen zu College Football in Corona-Zeiten: Kann das gut gehen?

Die Corona-Pandemie ist vor allem in den USA noch lange nicht vorbei, auch wenn das Licht am Ende des Tunnels dank aussichtsreicher Impfstoffe mittlerweile zumindest leicht erkennbar ist. Für die laufende Saison werden jegliche Impfstoffe noch zu spät kommen und angesichts immer mehr Spielabsagen muss die Frage gestellt werden, wie und ob die CFB-Saison überhaupt zu Ende gespielt werden kann.

Jedes Wochenende müssen mehr und mehr Spiele im College Football abgesagt bzw. verschoben werden. Unrühmlicher Höhepunkt ist nun die kurzfristige Absage des Spiels Florida State gegen Clemson und das Verhalten von vor allem Clemsons Head Coach Dabo Swinney im Nachgang der Absage.

Was war passiert? Ein Backup-Offensive-Lineman Clemsons zeigt die ganze Woche lang Symptome, wurde jedoch jedes Mal negativ auf COVID-19 getestet. Darum flog der Spieler mit nach Tallahassee, wo er dann vor Ort am Vorabend des Spiels doch positiv getestet wurde. Daraufhin beschloss die medizinische Abteilung von FSU, dass das Risiko einer Ansteckung für ihre Spieler zu hoch sei und sagte das Spiel ab.

Am Tag danach zog Swinney vor die Presse und regte sich über diese Entscheidung fürchterlich auf. Er unterstellte FSU sogar, dass sie nur aus sportlichen Gründen nicht gegen Clemson antreten wollten. Florida State, vor wenigen Jahren noch eine Top-Adresse im College Football, ist zuletzt sportlich brutal abgestürzt und gegen das Über-Team mit dem von Corona wiedergenesenen Trevor Lawrence drohte eine historisch deftige Niederlage.

Dabei hatte Swinney selbst mit ansehen können, was das Coronavirus selbst den fittesten Student-Athletes antuen kann. Denn sein Star-Verteidiger Xavier Thomas fiel fast die halbe Saison aus, weil sich aus seiner Corona-Erkrankung eine längere Halsentzündung entwickelte, er dadurch nicht trainieren konnte und an Gewicht zunahm, was ihn in eine kleine Depression schob. Außerdem musste Swinney im bisher größten Spiel Clemsons bisher gegen Notre Dame auf seinen Star-Quarterback Trevor Lawrence verzichten und man verlor das Spiel.

Dabo Swinney: Aushängeschild ohne Vorbildcharakter

Das scheint Swinney alles egal zu sein. Er bemängelte viel mehr die 300.000 Dollar Reisekosten. FSU-Head-Coach Mike Norvell, der ebenfalls schon ein Spiel wegen eines positiven Corona-Tests verpasst hat, hatte zumindest die richtige Antwort parat: „Football Coaches sind keine Ärzte. Einige denken dies vielleicht, aber es gibt einen Grund, warum das medizinische Personal Entscheidung auf Grund der Datenlage trifft.“

Das Verhalten des Aushängeschildes des CFB verdeutlicht jedoch, wo das große Problem liegt. Im „Amateursport“ College Football spielt weiterhin das Geld die größte Geige: Das ist – wenn man ehrlich ist – wohl auch der einzige Grund, warum es überhaupt eine CFB-Saison gibt.

Nun läuft die Saison aber eben und soll auch irgendwie zu Ende gespielt werden. Wie beantworten die wichtigsten Fragen dazu.

Ganze News lesen unter „SPOX“

© 1995 - 2021 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de