Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Für die grosse Überraschung dauerte das Spiel ein Viertel zu lange

Am Samstag trafen die beiden U19 Mannschaften der Argovia Pirates und der Geneva Seahawks aufeinander. Dabei war das bisher ungeschlagene Team aus Genf der eindeutige Favorit. Davon unbeeindruckt sind die Pirates in das Spiel gestartet – schon früh im Spiel konnten sie über das Feld ‚marschieren. Leider gab es im entscheidenden Moment dann einen Fehlstart eines unserer Spieler und im nächsten Spielzug wurde das Field Goal verschossen. So blieb die Überraschung aus und der fulminante Start der Pirates wurde nicht mit Punkten belohnt.
Erst im zweiten Anlauf klappte es für die Pirates mit den Punkten, der erste Touch Down konnte erzielt werden. Daraufhin folgte ein unglaublich spannendes Spiel mit viel Hin und Her von beiden Teams. Kurz vor der Pause waren die Pirates nochmals an der 3 Yard Line der Genfer, dann lief aber die Zeit davon – und die Seahawks führten zur Pause nur mit 6:14 Punkten.

Genf ging sichtlich niedergeschlagen in die Pause. Der ungeschlagene Favorit des Spiels hatte sich das anders vorgestellt. Während der Pause zog dann das Gewitter auf, begleitet von heftigem Regen – und sorgte so für eine lange Unterbrechung. Nach dieser ungewohnt langen Unterbrechung startete Genf mit Ballbesitz, konnte aber von der Defense gestoppt werden. Und die Offense der Pirates konnte im Anschluss daran für den Ausgleich sorgen.

Im letzten Viertel hatte dann aber die Offense der Pirates sichtlich Mühe und machte diverse Fehler. Solche werden von einem erfahrenen Team wie Genf schonungslos ausgenutzt. Für eine Überraschung war das Spiel ein Viertel zu lange – gegen Schluss punktete nur noch Genf, was zum Spielstand von 14:36 führte.

Quelle: Argovia Pirates – Micha Meier
Fotos: © Noa Monn Photography

© 1995 - 2021 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de