Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Halbfinale in Hamburg: Raiders Tirol zu Gast bei den Devils

RAIDERS Tirol spielen am Samstag, den 10. September bei Vorjahresfinalist Hamburg

Es ist Playoff-Zeit in der European League of Football. Vier Teams sind noch im Rennen im Kampf um den Titel. In ihrer Debütsaison sind auch die RAIDERS Tirol direkt mit dabei. Im Halbfinale reisen die Tiroler zu den Hamburg Sea Devils.

Spielbeginn am Samstag, den 10. September im Hamburger Stadion Hoheluft ist um 14:45 Uhr. Tickets sind online erhältlich. Die Partie wird live auf Puls24 und im ELF Game Pass übertragen.

DIE RAIDERS TIROL:

Mit einem deutlichen 37:10-Erfolg bei Berlin Thunder am letzten Spieltag des Grunddurchgangs haben sich die RAIDERS Tirol (8-4) das letzte Playoff-Ticket gesichert.

Im Grunddurchgang war QB Sean Shelton mit 3.135 Yards bei 248 Completions sowie 31 Touchdowns bei nur 6 Interceptions einer der zwei besten Spielmacher der Liga. Er steuerte zudem 79 Läufe für 422 Yards und 8 Rushing Touchdowns bei.

Das Tiroler Laufspiel teilt sich ansonsten auf drei Schulterpaare auf: RB Tobias Bonatti erzielte 477 Yards und 4 Touchdowns bei 88 Läufen. RB C.J. Okpalobi kam auf 298 Yards bei 49 Läufen und 5 Touchdowns. RB Lukas Haslwanter steht bei 48 Läufen für 210 Yards und 5 Touchdowns. Mit 250 bzw. 214 Receiving Yards sind Okpalobi und Bonatti auch als Ballfänger gefährlich.

Bester Ballfänger im Team ist weiterhin WR Marco Schneider. Er fing 41 Pässe für 629 Yards und 8 Touchdowns. WR Philipp Haun hatte 44 Catches für 455 Yards und 3 Touchdowns. WR Adrian Platzgummer fing 41 Bälle für 476 Yards und 5 Touchdowns. WR Lukas Fink, der erst spät in die Startformation rückte, steht bereits bei 21 Catches für 267 Yards und 2 Touchdowns.

Bester Tackler im Team der Tiroler war nach dem Ende der Hauptrunde LB Lucky Ogbevoen mit 79 Tackles. Dazu hatte er 10 Tackles für Raumverlust, 1,5 Sacks und eine Interception. LB Ruben Seeber erzielte 64 Tackles, 8,5 Tackles für Raumverlust und eine Interception.

DE Niklas Gustav erzielte nicht nur 48 Tackles, sondern ist mit 10 Sacks und 15 Tackles for Loss einer der gefährlichsten Pass Rusher der Liga. DE Derrick Brumfield kam bislang auf 4,5 Sacks. DB Jan Mayerhofer führt sein Team mit 3 Interceptions an, gefolgt von DB Vincent Müller, DB Jay Liggins und DB Arno Schwarz (je 2 INT).

Die Verletztenliste der Tiroler war zuletzt lang. In Berlin fehlten mit WR Yannick Mayr, WR Fabian Abfalter, DB Vincent Müller, LB Patrick Pilger, DE Manuel Jovic, DT Tinashe Chawaguta, DB Maxime Roger, RB Filip Vlajic, DE Nicolas Melcher und OL Manuel Lortzing-Martinez jede Menge Spieler. Wer von ihnen am Samstag auflaufen kann, ist aktuell noch unklar.

DER GEGNER:

Die Hamburg Sea Devils sind nicht nur Gründungsmitglied der European League of Football, sondern standen vergangene Saison direkt im Endspiel. Diese Saison beendeten sie mit elf Siegen bei nur einer Niederlage an der Spitze der Liga.

Angeführt wird das Team von RB Glen Toonga. Er ist mit 1.468 Lauf-Yards und 21 Touchdowns bei 257 Rushes der beste Running Back der Saison. QB Salieu Ceesay brachte 129 von 215 Pässen für 1.599 Yards mit 9 Touchdowns und 4 Interceptions an.

WR Jean Constant führt die Hamburger mit 66 Catches für 963 Yards und 7 Touchdowns an. Ihm folgen Lamar Jordan II mit 35 gefangenen Bällen für 464 Yards und 3 Touchdowns sowie Jean-Claude Madin Cerezo mit 16 Catches für 241 Yards und einem Score.

Die Defensive wird von LB Miguel Boock angeführt. Er erzielte bislang 74 Tackles, 7,5 Tackles für Raumverlust und 2 Sacks. DE Kasim Edebali – ehemaliger NFL-Profi aus Hamburg – folgt mit 57 Tackles, 13,5 Tackles für Raumverlust und 12 Sacks. DB Justin Rogers fing 5 Interceptions, gefolgt von DB Daniel Brown mit 4 Picks.

STATEMENT:

Kevin Herron, Head Coach RAIDERS Tirol: „Der erste Meilenstein ist geschafft. Nun startet die zweite Saison und uns erwartet die beste Mannschaft der regulären Spielzeit. Hamburg ist ein richtig gutes Team, aber wie sagt man so schön: Die kochen auch nur mit Wasser. Um der Beste sein zu wollen, muss man die Besten schlagen. Und genau das haben wir vor. Wir werden am Samstag bereit sein und alles daransetzen, das Ticket für Klagenfurt zu lösen.“

BESONDERHEIT ZUM SPIEL:

Mit Hamburg (424 Punkte) und den RAIDERS Tirol (418 Punkte) treffen die beiden offensivstärksten Teams der Liga aufeinander. Während die Sea Devils die beste Rushing Offense stellen (2.217 Lauf-Yards), aber das zweitschwächste Passspiel der Liga haben (1.926 Yards), setzen die Tiroler auf das drittbeste Passspiel (3.123 Yards) und das zweitbeste Laufspiel (1.706 Yards).

TICKETS:

Tickets für die Auswärtsspiele der RAIDERS Tirol sind über Ticketmaster erhältlich.

Quelle/Fotos: © Swarco Raiders Tirol – Media

Hier fließt Herzblut...© 1995 - 2022 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de