Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Hammer Los! – Deutsche Frauen-Nationalmannschaft trifft bei WM auf Titelverteidiger USA

Was eigentlich schon von der Setzliste klar war, ist jetzt Gewissheit. Die deutsche Nationalmannschaft trifft bei der Frauen WM in Vantaa, Finnland (28.7. – 8.8.) im K.O.-Spiel im Viertelfinale auf den Titelverteidiger USA.

Direktor Frauensport Tom Balkow: „Als Nachrücker der WM hat uns dieses Los ja erwartet, daher ist das keine Überraschung für uns. Allerdings ist es für alle Aktiven auch eine Motivation, gegen die beste Mannschaft der Welt anzutreten. Wir wollen gegen die besten Nationen spielen und jetzt haben wir eben den größten Fisch in unserem Sport gezogen.“

Die deutsche Nationalmannschaft bereitet sich derzeit in mehreren Cams auf die WM vor. Balkow: „Wir werden alles reinwerfen. Für unsere Damen gibt es keine größere Herausforderung, als gegen die USA zu spielen. Daraus können wir nur lernen und die Erfahrung mit in die weiteren Spiele und vor allen in unseren weiteren Weg nehmen. Daran werden alle Athletinnen und auch die Coaches wachsen. Wir haben nichts zu verlieren, können aber eine Menge gewinnen.“

Nach zwei Corona-Jahren befindet sich die deutsche Nationalmannschaft derzeit wieder im Aufbau und kann die WM dazu nutzen, Erfahrung zu sammeln und sich für die folgenden Jahre breit aufzustellen. Für den Nationalmannschaftskader hatten sich bereits über 350 Athletinnen für die Sichtungscamps beworben.

„Selbst, wenn wir gegen die USA unterliegen, haben wir danach noch zwei Spiele, um eine bestmögliche Platzierung bei der WM zu erreichen. Nach der schweren Zeit ist es für uns wichtig, uns bei der WM so gut wie möglich zu präsentieren und damit auch den Grundstein für den Neuaufbau im Frauen-Bereich zu setzen. Aufgrund der derzeitigen Euphorie hinsichtlich der WM bin ich in dieser Hinsicht sehr zuversichtlich“, schaut Balkow bereits in die Zukunft.

Flag Football EM findet 2023 in Limerick, Irland statt – beide deutschen Nationalmannschaften qualifiziert

Die IFAF hat bekannt gegeben, dass die nächste Flag Football Europameisterschaft 2023 vom 18. bis 21. August im irischen Limerick ausgetragen wird.

Auf der grünen Insel werden dann sowohl im Herren- als auch Damenturnier jeweils 16 Nationalmannschaften um den europäischen Titel spielen.

Deutschland wird in beiden Wettbewerben vertreten sein. Die Herren konnten sich bei der letzten WM einen Platz unter den besten acht Teams sichern, die Damen erreichten bei der Weltmeisterschaft ebenfalle einen Platz in den TOP 10.

IFAF-Präsident Pierre Trochet: „Als Teil unserer Vision für 2028 ist das Wachstum des Flag Football eine strategische Aktivität der International Federation of American Football. Während wir weiterhin auf den weltweit größten Schritt des kontinentalen Wettbewerbs hinarbeiten, ist es wichtig, dass Partner wie American Football Ireland ein internationales Klasse-Event veranstalten, um das Beste des Flag Football in Europa zu präsentieren. Wir sind dankbar für die Unterstützung des Limerick City and County Council, des Shannon Region Conference & Sports Bureau und der University of Limerick, um sicherzustellen, dass die Europameisterschaft 2023 ein Meilenstein für die Zukunft der IFAF und des Flag Football in Europa wird.“

Die Europameisterschaft wird auf dem Sports Campus der University of Limerick ausgetragen.

AFVD-Präsident Robert Huber: „Wir freuen uns auf die nächste EM. Wir hoffen, dass sich unsere Nationalmannschaften dort sowohl bei den Damen als auch bei den Herren sehr gut präsentieren und wir uns dort für die nächste WM qualifizieren.“

Für die deutschen Nationalmannschaften wird es das zweite internationale Turnier in 2023. Vorher findet bereits die Tackle-WM der Herren in Deutschland statt.

Quelle: AFVD – Tom Aust

© 1995 - 2021 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de