Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Headcoaches der Flag Football Nationalteams im Portrait

Sie haben gerade alle Hände voll zu tun, denn beide haben ein großes Ziel: das beste Team für die kommende Weltmeisterschaft zusammenzustellen. Sowohl bei den Herren als auch bei den Damen.

Und die Zeit läuft – bereits im Juni stehen die Tryouts an, dann folgen fünf Trainingcamps, bis im Dezember die WM auf dem Plan steht. Das Highlight des diesjährigen IFAF-Football-Kalenders!

Ein guter Grund, die beiden Köpfe der Nationalteams einmal näher vorzustellen. Es gibt einige Gemeinsamkeiten, aber auch viele Gegensätze in der Laufbahn. Altersmäßig liegen beide ganz nah beieinander. Maximilian Groß zählt 34 Jahre, Stefan Buch ist ein Jahr jünger. Beide sind verheiratet und haben jeweils ein Kind. Obwohl Maximilian Groß das Ruder bei den Herren bereits seit 2018 in den Händen hält und Stefan Buch die Führung bei den Damen erst seit diesem übernommen hat, haben beide als Headcoaches der Nationalteams noch keine internationale Erfahrung. 2021 dürfen Nationalteams nach langer Pause erstmals wieder auf einer internationalen Meisterschaft antreten. Soweit die Parallelen.

Groß, im normalen Leben Grundschullehrer, verfügt trotz seines jungen Alters bereits über eine Menge Erfahrung im Trainerbereich. Und das sehr erfolgreich. Bereits 2011 durfte er mit der Deutschen Schulflagmeisterschaft mit den GaMagics aus Bad Schwartau sowie dem Gewinn der German Flag Open Meisterschaft mit den Lübeck Fun Cougars die ersten Titel feiern. Den wohl größten Erfolg im Flag Football-Bereich feierte er mit der Silbermedaille der Damen Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft 2017. Doch auch im Tackle-Bereich hat Groß bereit als Coach seine Spuren hinterlassen. Dort erreichte er 2018 als Offensive Coordinator mit den Hamburg Pioneers die Vizemeisterschaft in der Regionalliga. Ein Jahr später – allerdings eine Spielklasse höher – wurde er als Special Teams Coordinator der Lübeck Cougars in der GFL 2 erneut Vizemeister. Derzeit ist der Schleswig-Holsteiner neben seiner Position im Flag Football Nationalteam aweiterhin Special Teams Coordinator bei den Lübeck Cougars in der GFL 2 aktiv. Sein Wissen teilt er stets bereitwillig auf Traineraus- und -fortbildungen. Wer sagt, man müsse sich für einen Bereich entscheiden, kann gerne bei Maximilian Groß nachfragen, wie es auch anders geht. Seit 2017 ist der 34-Jährige in Besitz der Trainer-B-Lizenz.

Auch Stefan Buch verfügt über einen großen Erfahrungsschatz – allerdings hauptsächlich als Spieler. 17 Jahre lang fing der ehemalige Wide Receiver die Bälle für die Kelkheim Lizzards in verschiedenen Flag Football-Ligen. In dieser Zeit wurde er mit seinem Team neun Mal German Flag Bowl Champion und vier Mal German Flag Open Sieger. In den Jahren 2006, 2011 und 2012 war er Mitglied des deutschen Nationalteams. Im Tackle-Bereich war er hauptsächlich für die Wiesbaden Phantoms aktiv. Als Coach sammelte der 33-Jährige ab 2015 als Spieletrainer der Lizzards erste Erfahrungen, ehe der Elektroingenieur 2020 dann das Damen-Nationalteam von Chris Kämpfe übernahm. In seiner Zeit als Jugendwart der Lizzards zwischen 2015 und 2019 baute Buch in Kelkheim eine ganze Jugend auf sorgte somit auch maßgeblich dafür, dass die nächste Generation nun auf höchstem Level Flag Football spielt.

Da sich beide bereits seit längerem kennen, gibt es auch einen intensiven Austausch. Tryouts und Camps wurden gemeinsam geplant. Schließlich eint beide auch ein wichtiges Ziel: über eine gute Platzierung der Teams bei der WM das Ticket für die World Games 2022 zu lösen.

Quelle/Fotos: © AFVD – Tom Aust

© 1995 - 2021 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de