Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Hitzeschlacht in Genf

Nach der langen Anfahrt erwartete die Gäste aus dem Aargau in Genf ein fast tropisches Klima. Das Heim-Team, die Geneva Whoppers, waren von der Anzahl Spieler her überschaubar – aber von den Genfern weiss man, dass sie insbesondere bei ihren Heimspielen jeweils topmotiviert sind und bis zur letzten Sekunde hart kämpfen.

Die Offense der Argovia Pirates eröffnete das Spiel, musste das Angriffsrecht aber kurz darauf an die Whoppers abgeben. Deren Defense war von der ersten Sekunde an hellwach und spielte ihren hard-hitting Football. Aber auch die Pirates Verteidiger waren wach – so konnte Alban Fetoski schon beim zweiten Spielzug der Genfer deren Ball abfangen und zu einem Touchdown in die gegnerische Endzone tragen. Ein sogenannter Pick-Six – und auch der Extrapunkt («point after touchdown» oder kurz PAT) wurde durch Alex Kopp verwandelt.

SONY DSC

Nach weiteren Angriffs-Sequenzen, die jeweils von der gegnerischen Defense gestoppt werden konnten, kamen die Argovia Pirates im 2. Quarter erneut in Ballbesitz. Mit einem 20-Yard-Pass von Quarterback Cédric Waser auf den ehemaligen U19 Spieler Denis Hofer gelang den Pirates der zweite Punktegewinn in Genf (der PAT ist diesmal allerdings misslungen). Durch diese Punkte für die Pirates erhielten die Whoppers wieder das Angriffsrecht. Doch bereits im 6. Spielzug konnte Alban Fetoski mit seiner zweiten Interception an diesem Spieltag den Ball zurückerobern. Dies verschaffte den Pirates eine sehr gute Feldposition auf der gegnerischen 33-Yard-Linie. Durch gute Runs der Runningbacks Abdulwasi Kadir und Mathias Frey wurde der Ball bis zur 1-Yard-Linie getragen. Von dort aus konnte der QB Cédric Waser den Ball durch einen Quarterback-Sneak in die Endzone tragen – und diesmal war auch der Extrapunkt durch Alex Kopp wieder erfolgreich. Die Whoppers geben aber nie auf – das war bekannt. Durch sehr schnelles Passspiel gelang ihnen dann kurz vor der Halbzeit auch noch der Anschluss (mit gültigem PAT) zum Halbzeitstand von 7:20.

Das 3. Quarter war dominiert von starken Verteidigungsleistungen – keiner der Mannschaften gelangen erfolgsversprechende Angriffssequenzen oder gar Punkte. Erst im vierten Quarter stampften sich die Whoppers wieder nach vorne – Yard für Yard erkämpften sie sich den Weg in Richtung Endzone der Pirates. Mit einem Pass gelang ihnen dann auch der Touchdown, der Extrapunkt konnte von den Pirates abgewehrt werden. Nun waren die Pirates wieder im Angriff, mit einem überragenden Abdulwasi Kadir erlief sich die Offense nun ebenfalls Yard für Yard bis zur Fieldgoal Distanz. Von dort aus konnte Alex Kopp das Fieldgoal erfolgreich erzielen, dies waren dann auch die letzten Punkte im Spiel (Schlussstand 13:23). Ein weiterer und sehr wichtiger Sieg gegen einen sehr hartnäckigen Gegner.

SONY DSC

Am nächsten Samstag, 28. Mai 2022, treffen die Argovia Pirates um 14.00 Uhr erneut auf die Bears, diesmal zum Rückspiel in St. Gallen. Die Bears sind immer noch ungeschlagener Tabellenleader und wir dürfen erneut ein super interessantes Spiel erwarten.

Quelle: Argovia Pirates – Roger Bächli
Fotos: © Christoph Biner

© 1995 - 2021 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de