Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Hoffnungsträger verletzt – Dragons verlieren gegen Vorjahresmeister

Am vergangenen Samstag war der Vorjahresmeister der GFL 2 Süd die Ravensburg Razorbacks zu Gast bei den bisher sieglosen Gießen Golden Dragons. Am Ende stand auch in diesem Spiel wieder eine Niederlage zu buche. Die Dragons verlieren vor heimischem Publikum mit 0:47.

Dabei hatten die Gießen Golden Dragons erst vor zwei Wochen mit Carson Williams einen alten Bekannten zurück an die Lahn geholt. Williams zog in den letzten beiden Spielzeiten bereits als Quarterback die Fäden in der Gießener Offensive. Nach enttäuschenden Leistungen von Quarterback Jawan Nobles sollte mit der Verpflichtung von Williams die Aufholjagd auf die Nichtabstiegsplätze eingeläutet werden. Bereits beim Auswärtsspiel gegen die Darmstadt Diamonds stand Williams, der bis dahin nur eine Trainingseinheit mit dem Team absolvieren konnte, auf dem Platz. Doch das Pech haftet den Drachen diese Saison an. Im letzten Viertel gegen Darmstadt verletzte Williams sich und wird somit diese Saison nicht mehr auflaufen können. Headcoach Michael Anderl setzt für die kommenden Spiele auf das deutsche Quarterback-Duo Lisko und Hammer: „Paul Hammer und Florian Lisko spielen bereits seit vielen Jahren für unser Team. Sie kennen die Jungs und das System aus dem Effeff, wir haben volles Vertrauen in sie.“

Gegen die Ravensburg Razorbacks startete die Offense mit Quarterback Florian Lisko und es war direkt eine deutliche Leistungssteigerung in der Offense zu spüren. Lange Pässe kamen an und Läufe führten zu großen Raumgewinnen. Mehrmals stand man im Spiel vor der gegnerischen Endzone, verschoss sogar ein Field Goal. Das gewohnte Bild – dass das Angriffsrecht direkt wieder abgegeben wurde – blieb aus. Und doch führten die Bemühungen zu keinen Punkten für die Dragons. Gab man doch zu oft leichtfertig den Ballbesitz wieder her, sei es durch abgefangene Pässe, fallengelassene Bälle oder einfache Fehler bei den Special Teams.

Die Defense der Gießener hatte es an diesem Tag wirklich nicht einfach, kam mit den Razorbacks doch die beste Offense der Liga nach Wieseck. Und diese legte direkt ordentlich los und konnte allein im ersten Viertel 27 Punkte erzielen. Immer wieder kamen lange Pässe an und konnten direkt zum Touchdown getragen werden. Ein Höhepunkt für die Drachen Defense war das tolle Debüt vom ehemaligen U19 Spieler Andre´Reuter, welcher einen Pass der Gegner abfangen konnte und so den Ballbesitz für die Dragons sicherte. Aber nicht nur er zeigte sein Potenzial, auch die anderen ehemaligen Jugendspieler waren hoch motiviert und kämpften unermüdlich bis zum Schluss.

In den vier kommenden Partien können die Drachen den Klassenerhalt noch schaffen, haben jedoch ein hartes Stück Arbeit vor sich und müssen darauf hoffen, das andere Teams vielleicht entscheidende Partien verlieren. Am 13.07 kommt dann der Aufsteiger aus Biberach nach Wieseck.

Quelle: Gießen Golden Dragons – Larissa Knebel

© 1995 - 2019 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!