Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

ifm Razorbacks kassieren weitere Niederlage

Über 1600 Fans aus Ravensburg und Kempten versammelten sich am Samstagabend zum mit Spannung erwarteten Süd-Derby in der ERIMA GFL 1 zwischen den Razorbacks und den Comets. Bei bestem Footballwetter kam es zum Rückspiel in der Saison 2022. Das Hinspiel in Kempten verloren die Ravensburger deutlich mit 20:48 und wollten das Rückspiel vor heimischem Publikum erfolgreicher gestalten.

Der Plan der Oberschwaben ging zu Beginn auch auf und so konnte die Ravensburger Verteidigung die Angriffsbemühungen der Allgäuer stoppen, während die eigene Offensive um Quarterback Alex Bjerre durch einen langen Lauf von Running Back Lennies McFerren und einen schönen Pass auf Finn Kearns zu den ersten Punkten kam. Kicker Linus Diez verwandelte den Extrapunkt und so stand es sehr schnell im ersten Viertel 7:0 für die Hausherren. Auch der nächste Drive der Comets schien schnell gestoppt zu sein, bis Quarterback Kenyatte Allan im vierten Versuch sich viel Zeit erkauft und seinen freien Mitspieler in der Endzone fand. Die Antwort im ausgeglichen Spiel folgte prompt und McFerren erzielte den nächsten Touchdown für die Ravensburger. Dann folgte die Zeit des Allgäuer Top Receiver Derrik Harvey. Mit zwei Touchdowns im zweiten Viertel, bei welchem die Comets stets die Geschwindigkeit von Harvey perfekt einzusetzen wussten, drehten das Spiel und es ging mit 14:21 in die Pause.

Dies waren auch gleichzeitig die letzten Szenen, die die Zuschauer des Livestreams mitbekamen, da ein Stromausfall das halbe Stadion und damit auch die technische Infrastruktur und die Flutlichtmasten außer Gefecht setzte. Mit voranschreitender Dämmerung im Nacken tat das Team um Eventmanager Alexander Seyfried alles, um einem drohenden Spielabbruch entgegenzuwirken. Glücklicherweise waren sowohl die Feuerwehr Weingarten, Ravensburg, und die freiwillige Feuerwehr Baienfurt, als auch das technische Hilfswerk Weingarten sofort bereit zu helfen und schafften es im dritten Viertel für eine entsprechende Notbeleuchtung des Spielfelds zu sorgen. Zudem konnten die Verantwortlichen im vierten Viertel die Flutlichtmasten wieder in Betrieb nehmen, so dass das Licht keinen Einfluss auf den weiteren Spielverlauf hatte.

Diesen hatte der Receiver Harvey umso deutlicher. Mit seinen Touchdowns 3 und 4 im dritten Viertel sorgte er für die 14:35 Führung der Gäste. Auch wenn die Ravensburger nicht aufsteckten und mit McFerren und zwei Touchdowns von Michael Mayer nochmals auf die Anzeigetafel kamen, schafften es die Kemptener immer wieder, die Ravensburger Verteidigungsreihen zu knacken und in die Endzone zu gelangen. So gelang es den Oberschwaben nicht mehr das Spiel zu drehen und man musste erneut eine 36:49 Niederlage verkraften. Kurz vor Schluss kam es zudem zu einer unschönen Szene, bei welcher Receiver Jaylen Zachery hart am Kopf getroffen wurde. Glücklicherweise konnte er schnell durch die herbeieilenden medizinischen Abteilungen beider Teams und die Notfallsanitäter betreut werden und verließ das Feld aus eigener Kraft.

Dass es trotz der erneuten Niederlage zu großen Jubelstürmen im Lindenhofstadion kam, war der Verdienst von Runningback Lennies McFerren, welcher nach der Ehrenrunde sein Team versammelte und zum Mikrofon griff. Vor dem jubelnden Publikum und inmitten des Teams hielt er um die Hand seiner Freundin Juliana an. Nachdem diese den Antrag annahm, gab es kein Halten mehr und der Jubel vermischte sich mit dem Feuerwerk, welches Seyfried perfekt getimed zünden ließ.

Nun steht eine längere Verschnaufpause für die Ravensburger an, bevor es am 21.08.2022 zum letzten Heimspiel der Saison gegen die Saarland Hurricanes kommt. Tickets können ab sofort online unter https://ifm-razorbacks.de/tickets erworben werden.

Quelle: ifm Razorbacks Ravensburg – Sebastisn Trabold

Hier fließt Herzblut...© 1995 - 2022 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de