Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Liga diskutiert Chargers-Umzug nach London

Wagt die NFL einen gigantischen Schritt? Medienberichten zufolge wird innerhalb der Liga über einen Umzug der Los Angeles Chargers nach London gesprochen. Das Team sei auch nicht gänzlich abgeneigt.

All das vermeldet The Athletic in einer großen, exklusiven Story, die in der Nacht zum Dienstag online gegangen ist. Demnach sei ein möglicher Umzug der Chargers unter Liga-Verantwortlichen angesprochen worden, darüber hinaus will The Athletic erfahren haben, dass die Chargers sich eine entsprechende Anfrage durch die Liga zumindest anhören würden.

Weiter heißt es in dem Bericht, dass unter den anderen Teambesitzern eine ausreichend große Sorge bezüglich der Zukunft der Franchise in Los Angeles herrscht, sodass die Besitzer einen potenziellen Umzug unterstützen könnten.

Die Chargers-Probleme seit dem Weggang aus San Diego

Die Chargers sind, seitdem sie San Diego verlassen haben und nach Los Angeles gekommen sind, das wirtschaftliche Sorgenkind der Liga. Obwohl die Heimspiele bereits in einem – für NFL-Verhältnisse winzigen – Fußball-Stadion mit einer Kapazität von lediglich rund 30.000 Zuschauern ausgetragen werden, bekommen die Chargers ihre Tickets nicht verkauft. Bei jedem Heimspiel sieht man, wie gegnerische Fans das Stadion übernehmen.

Damit ist die Franchise in einer gefährlichen Situation. Nächstes Jahr soll der Umzug in das gigantische neue Stadion in Los Angeles erfolgen, in welches die Chargers als Untermieter der Rams einziehen würden – eine Arena, die in der Regular Season 80.000 Plätze fassen wird und wo nicht ansatzweise vorstellbar ist, wie die Chargers das Stadion füllen sollen.

Ganze News lesen unter „SPOX“

© 1995 - 2019 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!