Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Lions gelingt Leistungssteigerung bei schwierigen Wetterbedingungen

Da das Spiel am letzten Wochenende in Thun abgesagt worden ist, spielten die Lions heute zum zweiten Mal hintereinander gegen Zürich. Bei schwierigen Wetterbedingungen gelang den Luzerner eine Leistungssteigerung im Witikoner Looren Stadion.

Dank einem langen Touchdown-Lauf über die Seite im zweiten Play der Zürcher erwischten die Lions jedoch einen Kaltstart. Der Rest der ersten Halbzeit hielt die Luzerner Defensive jedoch dicht und es ging mit einem 07:00 für die Zürcher in die Pause. Auch nach der Pause erwischten die Lions erneut einen Kaltstart und erlaubten den Zürchern mit ihrem ersten Drive die Führung mit einem Touchdown auf 14:00 zu erhöhen. Durch Strafen und eigene Fehler schaffte es die Luzerner Offensive im Anschluss leider nicht auf die Punktetafel zu gelangen. Die Defense-Schlacht ging schlussendlich 17:00 zugunsten der Zürich Renegades aus, womit die Lions nun die dritte Niederlage im dritten Spiel hinnehmen mussten. Die Leistungssteigerung und der deutlich höhere physische Präsenz, welche die Luzerner auf den Platz gebracht haben, lässt aber positiv in die Zukunft blicken.

Die Junioren U16 der Luzerner, welche zusammen mit Langenthal und Biel ihren Herbst Cup bestreiten, sind heute nur knapp an ihrem ersten Sieg vorbeigeschrammt. Mit viel Kampfgeist konnte das körperlich unterlegene Team bis ins vierte Viertel mithalten, bis sie kurz vor Schluss doch noch den entscheidenden Touchdown der Thun Tigers hinnehmen mussten und das Spiel schlussendlich mit 28:22 verloren.

Quelle: Luzern Lions – Nico Helfenstein
Fotos: © Philipp Meier – Midland Bouncers

© 1995 - 2020 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!