Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Luzern Lions misslingt auch das zweite Spiel

Diesen Sonntag trafen die Luzern Lions beim ersten Auftritt vor heimischem Publikum in der Saison 2021 in der Luzerner Allmend auf die St. Gallen Bears. Für die Bears war es das Saisonauftaktspiel, während die Lions nach der Niederlage gegen die Pirates wieder auf die Erfolgsspur finden wollten.

Bei bestem Football-Wetter und zu heiteren Fasnachtsklängen der Noggeler auf dem Nachbarsareal gestaltete sich der Start der Partie jedoch wenig erfreulich. Auf beiden Seiten gab es nach den ersten Spielzügen schwere Verletzungen, wobei die Lions den Ausfall des Starting Quarterbacks Luca Kneubühler hinnehmen mussten. In der Folge verlief das Spiel aus offensiver Sicht eher schleppend, wobei beide Defensiven in dieser Phase stark aufspielten. Dementsprechend stand bis ins zweite Quarter bei beiden Teams die Doppelnull auf der Anzeigetafel, bis die Bears nach einem guten Drive durch ein Fieldgoal die Führung mit 3 Punkten übernahmen. Nach einigen harten Hits und einer Interception der Lions Defensive glaubten die heimischen Fans, dass ihr Team das Momentum übernommen hatte. Der nächste Passversuch der Lions Offensive wurde jedoch sogleich abgefangen und zu einem Touchdown zurückgetragen, womit die Bears ihre Führung zum Pausenstand von 00:10 erhöhten.

Zum Start der zweiten Halbzeit hatte sich der in der ersten Halbzeit einsetzende Regen noch verstärkt. Dies schien den Spielern der Lions jedoch nichts auszumachen, denn Luzern übernahm in der zweiten Hälfte das Spielgeschehen. Mit einem guten Drive wurde der Ball über das erstarkte Rungame und mit einigen schönen Pässen bis kurz vor die St. Gallener Endzone getragen. Aufgrund der nassen Spielverhältnissen verlor der Luzerner Running Back jedoch beim nächsten Spielzug die Kontrolle über den Ball und der Fumble wurde von der Defensive in der eigenen Endzone zurückgewonnen. Die Luzerner ließen sich jedoch davon nicht entmutigen und verwandelten in den folgenden Spielzügen zwei Fieldgoals, wodurch der Rückstand auf 06:10 verkürzt werden konnte. In der Schlussphase gelang es den Lions jedoch nicht mehr den benötigten Touchdown zu erzielen. Stattdessen bauten die Bears ihre Führung mit einem weiteren Fieldgoal auf das Endresultat von 06:13 aus.

Die Luzern Lions konnten also auch das zweite Spiel nicht für sich entscheiden und warten noch auf ihren ersten Touchdown in dieser Saison. Die Reaktion in der zweiten Halbzeit machen jedoch Mut für das nächste Spiel gegen die Lugano Rebels am 29. August, wie auch für das Rückspiel gegen die Bears.

Quelle/Foto: © Luzern Lions – Michel Beljean

© 1995 - 2021 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de