Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Machtdemonstration! Bills zerlegen die Patriots nach allen Regeln der Kunst

Buffalo Bills vs. New England Patriots
Ergebnis: 47:17 (14:0, 13:3, 6:7, 14:7) BOXSCORE

Die Buffalo Bills haben in der ersten Playoff-Runde mehr als nur einen echten Statement-Sieg hingelegt: Die Bills demontierten die New England Patriots im Wildcard-Duell mit einem perfekten Offense-Auftritt und können weiter vom ganz großen Wurf träumen. Die Patriots derweil bekamen auf beiden Seiten des Balls ihre Grenzen aufgezeigt.

Bei Temperaturen von -14 Grad und gefühlten -21 Grad in Buffalo beim Kickoff lautete eine Frage aus Bills-Sicht, ob Buffalo den Ball auch am Boden bewegen würden könne, sollte es darauf ankommen. Der erste Drive bot prompt eine Kostprobe: Die beiden explosiven Plays des Drives kamen durch Runs von Josh Allen (21/25, 308 YDS, 5 TD; 6 ATT, 66 YDS), ein Scramble gegen Man Coverage und ein designter Run wenig später.

Die Kirsche auf der Torte war dann ein spektakulärer Touchdown-Pass sehr spät im Down, und Buffalo startete wie die Feuerwehr. Mac Jones (24/38, 232 YDS, 2 TD, 2 INT) bewegte den Ball zwar trotz eines bitteren Picks von Bolden gut, bei einem Shot Richtung Endzone machte Safety Micah Hyde jedoch ein herausragendes Play und fing den Pass in Richtung Nelson Agholor ab.

NFL First Team All-Pro: Der QB heißt Rodgers – fünf Spieler einstimmig gewählt >>

Im Gegenzug rollte die Bills-Maschine schon wieder, und beim zweiten Drive wurde eine weitere Frage beantwortet – nämlich die danach, ob Buffalos Passspiel unter diesen Bedingungen funktionieren würde. Die Antwort war ein klares Ja, Allen feuerte mehrere Bälle auch tief und traf mit einem Laser über die Mitte Knox zum zweiten Touchdown der Partie.

New England war so schnell in einem 0:14-Loch, und es half nicht, dass Belichick bei Vierter-und-Eins in der eigenen Hälfte den Punt wählte – denn im Gegenzug stand Buffalo wenige Plays später schon wieder in der Red Zone, erneut mit einem Big Play durch die Luft, aber auch mit einer kostspieligen Face-Mask-Strafe gegen die Pats.

Singletary erhöhte kurz vor der Goal Line auf 20:0 und beim letzten Drive vor der Halbzeitpause waren es zwei Big Plays durch die Luft und zwei Runs für Touchdown Nummer 4. Der Kantersieg war offiziell in Reichweite.

Bills: Eindrucksvolle Machtdemonstration gegen die Pats

Es war eine Machtdemonstration der Bills vor der Halbzeitpause – und es ging so weiter. New England eröffnete die zweite Halbzeit mit dem Ball und der Chance, nochmal etwas ranzukommen. Doch Jones‘ Pass in ein zu enges Fenster wurde abgefälscht und landete bei den Bills.

Buffalo konnte weiterhin auch aus kurzen Pässen und Runs einige explosive Plays kreieren – und fertig war die Laser-Show noch nicht: Ein weiterer Deep Shot von Allen zu Sanders aus 34 Yards baute die Bills-Führung weiter aus. Das blieb das Thema dieser Partie, auch nachdem die Patriots mal antworten konnten.

Die Bills legten im siebten Drive den siebten (!) Touchdown auf, ein Playoff-Rekord. Die Quarterback-Diskrepanz zwischen den beiden Teams war nicht von der Hand zu weisen, doch die zentrale Story war die Defense der Patriots, die nicht den Hauch einer Antwort auf Buffalos Offense hatte.

Das wurde umso deutlicher, weil die Bills auch nie den Fuß vom Gaspedal nahmen und den sprichwörtlichen Bizeps jedes Mal wieder anspannten, wenn die eigene Offense auf dem Feld war. Und New England fand defensiv auf nichts eine Antwort, sodass selbst mit einem besseren Auftritt der eigenen Offense für die Patriots kein Weg zurück in dieses Spiel irgendwo am Horizont zu sehen war.

Ganze News lesen unter „SPOX“

© 1995 - 2021 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de