Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Martin Hanselmann ist neuer Head Coach

Die Saison ist seit knapp einem Monat zu Ende, sodass sich der Blick bereits auf die kommende Saison richtet. Dort gibt es eine große Veränderung bei den Stuttgart Scorpions. Martin Hanselmann ist ab sofort der neue Head Coach. Der bisherige Amtsinhaber, Jermaine Guynn, tritt aus freien Stücken einen Schritt zurück und wird den Scorpions als Defensive Coordinator erhalten bleiben. Komplett aufhören wird Offensive Coordinator Rick Webster, der einen anderen Weg einschlagen möchte.
„Nach der Saison ist Rick auf uns zugekommen und hat gesagt, dass er den Fokus auf sein persönliches Leben legen möchte“, erklärt Vorsitzender Volker Lässing. Guynn selbst tritt aus beruflichen Gründen kürzer: „Im letzten Jahr habe ich gemerkt, dass ich Studium und Football nur schwer unter einen Hut bekomme. Egal wie ich es machen würde, eine Sache würde immer leiden.“ In Absprache mit dem restlichen Vorstand sprach der stellvertretende Vorsitzende Sport Erwin Schmidt dann gezielt Martin Hanselmann an.
„Er hat sich hier alles angeschaut und lange mit den Coaches und dem Vorstand gesprochen. Ich habe das Gefühl, dass er die Dinge gut einschätzen kann, und freue mich, dass er sich für uns entschieden hat“, erläutert Lässing die Entscheidung. Eine wichtige Rolle hat auch der sportliche Leiter Andy Meyer gespielt. „Wir kennen uns seit vielen Jahren und er hat mit mir immer wieder über die Scorpions gesprochen. Er meinte zu mir: ‚Das wäre was für dich. Die Leute passen zu dir‘“, erzählt Hanselmann. Nach einem Besuch im Stadion („Erwin hat mich mit seiner Begeisterung angesteckt.“) und Gesprächen mit den Verantwortlichen entschied er sich, an die Waldau zu wechseln.

Hanselmann verfügt über viel Erfahrung, ist er doch bereits seit 1993 als Trainer in Deutschland aktiv. Von 1995 bis 2004 war er bei den Franken Knights, ehe er 2008 zu den Düsseldorf Panther wechselte. 2013 ging er dann zu den Cologne Falcons, von wo er 2016 zu seinem bisherigen Verein, den Würzburg Panthers, wechselte. Zudem ist Hanselmann seit 1994 Trainer beim bayerischen Landesverband und trainierte von 2000 bis 2006 sogar die deutsche Nationalmannschaft. Dabei wurde er 2001 Europameister und gewann 2005 die World Games, was ihm die Ehrung als „Coach of the year“ brachte.

Wichtig war den Verantwortlichen dabei auch der Austausch zwischen dem ehemaligen und neuen Head Coach. „Mir war wichtig, dass wir beide miteinander gesprochen haben. Er hat mir dabei gesagt, dass er sich über Hilfe freuen würde“, sagt Hanselmann. Auch Guynn freut sich auf die Zusammenarbeit. „Es ist ein Schritt nach vorne für uns. Er ist großartiger Trainer, der sich in der GFL auskennt und uns weiterentwickeln kann. Zudem bringt er viel Wissen und Erfahrung mit, was mir wichtig ist“, so der neue Defensive Coordinator.

Die Freude ist daher sehr groß einen solch erfahrenen Coach verpflichtet zu haben. „Er ist ein wichtiger Bestandteil und eine langfristige Lösung für uns ist. Mit seinem Namen werden wir zudem auch interessanter für Spieler“, freut sich Lässing auf die Zusammenarbeit mit dem erfahrenen Coach. Das gilt auch für den 56-Jährigen. „Ich schare schon mit den Hufen. Das Programm hat riesiges Potenzial und verfügt mit dem GAZi-Stadion über eines der schönsten Stadien der GFL“, hat er große Ziele mit den Scorpions.

Wir begrüßen Martin Hanselmann in unser Scorpions-Familie und wünschen ihm alles Gute für die Zeit bei uns. Zudem wollen wir uns bei Jermaine und Rick für die gute Saison bedanken und wünschen Rick alles Gute für die Zukunft.

Quelle/Foto: © Stuttgart Scorpions – Sebastian Mühlenhof

© 1995 - 2019 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!