Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Mercenaries verlieren in den Schlusssekunden gegen Universe

In dieser SharkWater GFL Saison sollte es nichts werden mit einem Heimsieg der Marburg Mercenaries. 15 Sekunden vor Schluss führten die Marburger noch, am Ende hatte es beim 27:30 dann doch wieder nicht zum Sieg gereicht.

Aufgrund der vielen Ausfälle mussten die Marburger Coaches ihr Team umkrempeln. Aaron Seward, der beste Marburger an diesem Spieltag, spielte Receiver, Runningback, Cornerback und Returner. Der immer noch sichtlich angeschlagene Marcus Cox bekam einige Spielzüge als Receiver und in der Offense Line mussten Defensespieler wie Nico Koch aushelfen. Dennoch erwischten die Marburger einen Start nach Maß und das Quarterback -Receiver Duo Sonny Weishaupt und Seward sorgte für den ersten Touchdown, Nicola Pirone erhöhte auf 7:0. Danach war erneut Seward nach Pass von Weishaupt erfolgreich und es stand 14:0. In diesem ersten Quarter dominierten die Gastgeber den Tabellenletzten aus Frankfurt und alles sah nach einem klaren Heimsieg aus. Das wäre der Erste in dieser Saison gewesen.

Im zweiten Quarter arbeitete sich Marburg wieder gut Richtung Frankfurter Endzone doch nach einer Interception trug Adam Coronado den Ball für Universe in die Marburger Endzone. Das war der erste Interception Return Touchdown für Universe in dieser Saison. Auch die Two Point Conversion durch Terence Zöllner war erfolgreich und es stand nur noch 14:8. Im Gegenzug trug Seward den Return in die Frankfurter Endzone, sein toller Lauf wurde aufgrund einer Flagge aber nicht belohnt. Mit Pässen auf Merlin Detroy und Felix Roßmüller kam Marburg wieder Richtung Endzone, diesmal vollendete Seward nach einem spektakulären Trickspielzug, 21:8.

Sebastian Brand fing eine Interception vom Universe Quarterback Glen Cuillette und die Marburger kamen in Fieldgoalreichweite. Der Kick von Pirone ging knapp daneben und Marburg konnte die Führung nicht weiter ausbauen. Im Gegenzug verkürzten die Frankfurter mit einem Touchdownlauf durch Quarderman Sloan und Two Point Conversion von Zöllner auf 21:16.

Im dritten Quarter überraschte Universe mit einem fulminanten Laufspiel, Frank Basting, der massige Offenseline Spieler, der eigentlich in dieser Saison nur als Coach geplant war, wurde als Fullback eingesetzt und blockte immer wieder den Weg für seine Ballträger frei. So war fast das gesamte dritte Quarter eine Demonstration des guten alten Laufspieles, aber Marburgs Defense konnte kurz vor der Endzone diesen Drive beenden. Leider konnte die Offense in der Folge nicht für die notwendige Entlastung sorgen. So rollte die Frankfurter Angriffswelle im vierten Quarter erneut an und diesmal war sie mit einem Lauf von Cuillette erfolgreich, Kicker Junior Stevens erhöhte und Frankfurt ging erstmals mit 21:23 in Führung.

Doch Marburg gab nicht auf, das Team wollte unbedingt vor seinem heimischen Publikum endlich gewinnen. Weishaupt warf seine Pässe auf Rossmüller, Cox und Fengler und dieser fing zum Touchdown, 27:23. Marburg wollte dann auch auf 2 Punkte gehen, dies war nicht erfolgreich.

Die Mercenaries Defense konnte die nächsten drei Frankfurter Angriffsversuche stoppen, beim vierten Versuch musste Universe 8 Yards überbrücken. Nach erfolgreichem Pass gab es noch eine umstrittene Strafe gegen Marburg wegen Targeting mit dem Ellbogen, Dominik Stein wurde daraufhin ejected. So kamen die Frankfurter wieder dicht an die Marburger Endzone und 15 Sekunden vor Spielende vollendete Cuillette, 27:30 (PAT Stevens). Wenn jetzt noch die Punkte am grünen Tisch dazukommen, hätte Universe damit den Klassenerhalt geschafft und die Stuttgart Scorpions müssten in die Relegation.

Nach dem Spiel dankte Marburgs Präsident Carsten Dalkowski dem Schiedsrichter Andy Stehle, der mit diesem Spiel als White Head seine jahrzentelange Karriere als Spieler und Schiedsrichter beendete. Stehle stand bereits 1987 mit den Badener Greifs im German Bowl gegen die Berlin Adler. Im American Football Verband Baden-Württemberg wird Stehle weiterhin aktiv bleiben.

Für das Marburger GFL Team ist die Saison damit vorbei, jetzt beginnt für die 2. Mannschaft und die Jugend – Teams deren Herbstsaison.

Quelle: Marburg Mercenaries – Holger Weishaupt
Foto: © Stefan Tschersich

© 1995 - 2021 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de