Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Mercenaries wollen in München Revanche

Nach der knappen 21:24 Niederlage im Heimspiel möchten es die Marburger beim Rückspiel in München gegen die Cowboys besser machen. 

Blicken wir kurz auf den 04. Juli zurück: beim Heimspiel lagen die Mercenaries zeitweise mit 14:0 und später mit 21:10 gegen die Cowboys in Führung und gerieten erst vier Minute vor Spielende erstmals in Rückstand, der dann auch die Niederlage bedeutete.
Am Samstag, den 07. August treffen beide Teams nun zum Rückspiel in München erneut aufeinander. Und die junge Truppe der Mercenaries möchte dieses Mal am Ende als Sieger vom Feld gehen.

Dazu gilt es, die deutliche 6:51 Niederlage aus dem Spiel vom letzten Sonntag gegen die Saarland Hurricanes aus den Köpfen zu bringen und nach vorne zu schauen. Marburgs Präsident Carsten Dalkowski sieht das auch recht entspannt: „Der letzte Sonntag war ein gebrauchter Tag, die Spieler haben sich von dem schnellen Rückstand im ersten Quarter nicht mehr erholt, danach lief nichts mehr zusammen. Dazu kamen die individuellen Fehler, Strafen und Verletzungen. Doch es ist eine junge Mannschaft mit sehr viel Talent, an der wir noch viel Freude haben werden.“

In München werden auch Linebacker Robert Heyward und Cornerback Sebastian Brand wieder dabei sein, und der Marburger Defense mehr Stabilität geben. Fehlen wird Marvin Hart, der für ein Spiel gesperrt ist.

Bei den Gastgebern gab es vor Kurzem einen Wechsel in der Coaching Staff. Der bisherige Headcoach Garren Holley wechselt auf ein US – College, ihm folgt der bisherige Offense Coordinator Tony More als neuer Headcoach.  Die Position des Defense Coordinators übernimmt Nadine Nurasyid. Da beide schon länger für die Cowboys tätig sind, ist durch diese interne Lösung ein reibungsloser Wechsel zu erwarten. Die Cowboys befinden sich mit 6:6 Punkten auf Tabellenplatz vier, die Mercenaries sind mit 4:8 Punkten Sechster. Ihr letztes Heimspiel verloren die Münchner mit 7:20 gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Schwäbisch Hall Unicorns und zeigten sich in dieser Begegnung gegenüber den vorhergehenden Spielen deutlich verbessert. Es wird also keine leichte Aufgabe für die Mercenaries, welche unbedingt einen Sieg brauchen, um die rechnerischen Playoff Chancen zu wahren.

Tickets können hier online gekauft werden >>

Ein Livestream steht hier zur Verfügung >>

Quelle: Marburg Mercenaries – Holger Weishaupt
Foto: Zibart.de

© 1995 - 2021 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de