Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Missy Maniacs: Der WM-Traum im Land der aufgehenden Sonne

Elmshorn – Mit dem sensationellen ersten Platz auf der deutschen Cheerleading Meisterschaft im Juni qualifizierten sich die Juniorcheerleader des Elmshorner MTV, die Missy Maniacs, für die Weltmeisterschaften am 23. & 24. November in Japan.

Für insgesamt 15 Mädchen, drei Trainerinnen und vier Betreuerinnen soll es daher in ein paar Monaten nach Takasaki in Japan gehen. Ursprünglich hatten sich 23 Mädchen qualifiziert, aufgrund der geänderten Altersstruktur des Weltverbandes und dessen Regelwerks, waren acht Mädchen bereits zu alt um in der „Junior“-Kategorie anzutreten. „Das ist wirklich bitter und fühlt sich so ungerecht an“; findet Anißa Nowak, Trainerin der Missies. “Die 22 Mädchen verdienen es alle gleichermaßen die Möglichkeit zu haben an einer WM teilzunehmen, warum das Regelwerk da vom deutschen und europäischen so abweicht versteht keiner von uns. Gerne hätten wir das Team so zusammengelassen wie es war, da wir uns nun parallel auch schon wieder auf die Landesmeisterschaft im kommenden Jahr vorbereiten. Trotz dieser sehr negativen Nachrichten, sind wir aber entschlossen alles zu tun, um an der WM teilnehmen zu können.“

Mit einer Crowdfundingaktion wollen die Maniacs ihrem Traum nun etwas näher kommen. (https://www.wir-bewegen.sh/project/missy-maniacs-wm-2019-japan) „Mit den 5.000€ der ‚Wir bewegen S-H-‚ Crowdfundingaktion hätten wir unsere Übernachtungskosten gedeckt“, weiß Susanne Wohlfeld, Cheerleadingbeauftragte der Maniacs. “Leider gibt es kaum öffentliche Gelder oder Zuschüsse von Landes- oder Kreisebene, sodass wir über Spendenaktionen und Sponsoringmöglichkeiten möglichst viel Geld zusammenbekommen müssen, damit diese finanzielle Belastung für die Eltern tragbar ist. Mit 1.500€ pro Person brauchen wir da wirklich viele Unterstützer.

Bis zum 15. September werden die Missy Maniacs ganz besonders aktiv suchen, denn ab dann ist ihre Anmeldung verbindlich. Neben der Crowdfundingaktion bieten die Maniacs auch Sponsoringleistungen an. „Diese Leistungen sind vor allem für Unternehmen interessant, die gerne über eine Spende hinaus aktiv werden wollen“, erklärt Nowak. „Sie werden bei unserer Foto/Video-Dokumentation und Berichterstattung im Vorfeld, sowie im Nachgang, immer involviert und sichtbar sein, an dieses Erlebnis werden sich viele Menschen noch Jahre lang erinnern.“

Darüber hinaus starten die Missies auch ein Paten-Programm. Mit 1.500€ kann eine Firma oder auch Privatperson Schirmherr eines Mädchens werden, da damit die Kosten für eine Person gedeckt werden. „Die Mädchen werden dieses Erlebnis für immer in ihren Herzen tragen. Macht die Vorstellung nicht eine große Freude, als Unternehmen verantwortlich dafür zu sein, dass es realisiert werden konnte? Diese Emotionen werden unbezahlbar sein“, sagt Wohlfeld.

Interessenten für Sponsoring, Spenden oder Patenschaften können sich bei Anißa Nowak unter anissa.nowak@fighting-pirates.net oder mobil unter 0151-26906397 melden.

Quelle: Elmshorn Fighting Pirates – Anißa Nowack
Foto: © KlimaPic

© 1995 - 2019 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!