Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

NFL Free Agency: Diese Spieler könnten den Franchise Tag erhalten

Die Free Agency in der NFL ist noch über einen Monat entfernt, doch schon in Kürze dürfen Teams mit dem Franchise Tag belegen. SPOX gibt eine Übersicht über die aussichtsreichsten Kandidaten.

Vom 25. Februar bis 10. März haben Teams in diesem Jahr Zeit, einen Unrestricted Free Agent mit dem Franchise Tag zu belegen und ihn damit für die Saison 2020 an sich zu binden (so funktioniert der Franchise Tag).

Nicht getagged werden dürfen allerdings die zwei wohl prominentesten Free Agents dieses Jahres, die Quarterbacks Tom Brady und Drew Brees, deren Verträge einen Franchise Tag ausschließen.

Die folgenden Spieler sind die aussichtsreichsten Kandidaten, als „Franchise-Spieler“ deklariert zu werden:

Dak Prescott – Quarterback, Dallas Cowboys

Wenn ein Spieler sicher mit dem Franchise Tag rechnen kann, dann der Quarterback der Dallas Cowboys. Prescott wird Medienberichten zufolge wohl sogar den exklusiven Tag bekommen, wodurch er nicht mal mit anderen Teams über ein Offersheet – Teams dürfen mit Spielern, die den nicht exklusiven Tag erhalten haben, verhandeln; verpflichtet ein anderes Team aber einen solchen Spieler, sind zwei Erstrunden-Picks als Kompensation fällig – verhandeln darf. Entsprechend ist aber auch die Entlohnung höher: Ersten Hochrechnungen zufolge könnte der exklusive Franchise Tag für Quarterbacks bei einem garantierten Jahresgehalt von 33 Millionen Dollar in der Saison 2020 liegen. >>

Jameis Winston – Quarterback, Tampa Bay Buccaneers

Nicht ganz so einfach wie bei Prescott scheint die Lage bei Winston. Sicher spielte er in jeglicher Hinsicht eine spektakuläre Saison – als erster Spieler überhaupt warf er für mindestens 30 Touchdowns, 30 Interceptions und 5000 Yards in einer Spielzeit. Doch stellt sich eben die Frage, ob Head Coach Bruce Arians die Fehlerquote seines Passgebers nicht vielleicht doch zu hoch ist. >>

Ryan Tannehill – Quarterback, Tennessee Titans

Die Titans haben zwei Spieler, die auf dem Papier für den Franchise Tag infrage kämen. Zum einen ist hier Running Back Derrick Henry zu nennen, zum anderen eben Ryan Tannehill. Da wir bei SPOX nun schon des Öfteren untermauert haben, wie viel Wert einem Running Back, besonders im Vergleich zu einem Quarterback, beigemessen werden sollte, dürfte klar sein, wer hier der sinnvollere Tag-Kandidat ist. Natürlich Tannehill!

Tannehill spielte in Tennessee seine beste Saison in der NFL, nachdem er den Starter-Job von Marcus Mariota übernommen hatte. Er war sicherlich der Hauptgrund dafür, dass die Titans die Playoffs erreicht haben, auch wenn Henry natürlich die bessere Story war. >>

Ganze News lesen unter „SPOX“

© 1995 - 2020 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!