Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

NFL-Luft auf der Waldau – U19 bekommt neuen Head Coach

Während sich unsere Teams bereits auf die kommende Saison vorbereiten, bekommt unsere U19 einen neuen Head Coach. Nach dem Rücktritt von Amtsinhaber Sebastian Blase übernimmt nun George Streeter seinen Posten. Der gebürtige US-Amerikaner verfügt dabei über viel Erfahrung, denn er hat in der NFL gespielt und gearbeitet.

„Nachdem Sebastian Blase uns verlassen hat, mussten wir einen Nachfolger finden. Ich bin sehr froh mit George Streeter einen perfekten Kandidaten als Cheftrainer für unsere U19 gefunden zu haben. Mit seiner Erfahrung aus der NFL, als Spieler, Trainer und Mitarbeiter, sowie seiner Arbeit als Psychologe passt er bestens in den Aufgabenbereich des Cheftrainers der U19 der Stuttgart Scorpions“, erklärt Sportdirektor Andy Meyer.

„Ich habe das Gefühl, dass Martin Hanselmann und Andy Meyer die gleiche Philosophie in Bezug auf den American Football haben wie ich. Nämlich sich zuerst auf die Entwicklung des Spielers zu konzentrieren, weil dann die Siege automatisch folgen werden“, erläutert Streeter die Entscheidung für die Scorpions.

Sein Vorgänger war Anfang des Jahres aus persönlichen Gründen zurückgetreten. Gemeinsam mit seiner Freundin zieht es ihn zurück in seine Heimat. Zuvor wird er noch als Linebacker Coach den AFL-Verein Graz Giants unterstützen, ehe im Sommer der Umzug in den Norden Deutschlands erfolgt. „Wir wünschen ihm in Österreich und auch für die Zukunft alles Gute“, sagt Meyer.

Mit Streeter hat der sportliche Leiter der Scorpions dabei einen NFL-erfahrenen Mann gefunden. Der Defensive Back besuchte die University of Notre Dame und wurde 1989 von den Chicago Bears im NFL Draft gepickt. Nach vier Spielen für die Bears, u.a. gegen NFL-Legende Joe Montana, wechselte er im kommenden Jahr zu den Indianapolis Colts.

Im Anschluss an seine Spielerkarriere blieb er in der NFL. Für die Cleveland Browns und Green Bay Packers arbeitet er als College Evaluator. Zudem war er bei den San Francisco 49ers für das Pro Personell zuständig und bei den damaligen Oakland Raiders als Director of Pro Personell tätig.

Dabei hat er sich für seine Tätigkeit bei uns große Ziele gesetzt. „Ich möchte eine Situation schaffen, dass unsere Nachwuchsspieler den Sprung in die GFL oder sogar nach Amerika schaffen. Deswegen stehen für mich Ausbildung, Training und Weiterentwicklung im Vordergrund“, erläutert der 53-Jährige.

Dabei wird sich Streeter auf drei Bereiche fokussieren. So will er die U19 zum körperlich stärksten Team in der GFL Juniors entwickeln. Zudem steht für ihn auch das Spielverständnis ganz oben. „Es ist kein deutsches Spiel. Deswegen werden wir uns die Zeit nehmen und dabei sicherstellen, dass die Jungs verstehen, wie das Spiel funktioniert. Ich werde dabei mein Wissen mit den Trainern und allen Spielern teilen, sodass sie die beste Chance haben, ihre Ziele zu erreichen“, stellt er seine Pläne da.

Der letzte wichtige Punkt auf seiner Liste ist die Karriereentwicklung der Spieler. „Ich möchte den Spielern dabei helfen, sowohl auf als auch neben dem Platz erfolgreich zu sein. Deswegen werden wir den Spielern helfen, damit sie die U19 als bessere Menschen zu verlassen“, macht er klar.

Wir freuen uns sehr, dass George den Weg zu uns gefunden hat. Dabei wünschen wir ihm viel Erfolg und hoffen, dass er unsere ohnehin gute Jugendarbeit noch besser machen wird.

Quelle/Fotos: © Stuttgart Scorpions – Sebastian Mühlenhof

© 1995 - 2020 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de