Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

NFL Predictions Divisional Round: Prognosen, Vorhersagen und Tipps zu allen Divisional Playoffs

King Henry feiert seine Rückkehr – schlagen die 49ers auch Green Bay?

Bereit für das beste Wochenende des Jahres?! Die nächste Runde der Playoffs steht an, mit den Packers und den Titans greifen nun auch die beiden Top-Seeds in das Rennen um den Super Bowl ein. In Tennessee feiert Derrick Henry sein Comeback, führt er die Titans zum Sieg über die Bengals? Die Packers empfangen im Anschluss die 49ers, die am vergangenen Wochenende die Cowboys rauskegelten. Gelingt San Francisco die nächste Überraschung? Alle Infos zu den vier Krachern in der Divisional Round!

No. 1 Tennessee Titans (12-5) – No. 4 Cincinnati Bengals (10-7) (Sa., 22.30 Uhr LIVE auf DAZN)

Die Nummer 1 der AFC greift ins Geschehen ein und mit dabei sein wird sehr wahrscheinlich Running Back Derrick Henry, der seine Fußverletzung offenbar überstanden hat. Das gibt den Titans sicherlich nochmal einen gehörigen Schub – nicht nur sportlich, sondern auch mental, denn mit King Henry haben sie nun auch ihre offensive Identität zurück. Sie versuchten zwar auch ohne ihn zu laufen, doch fehlte irgendwie die letzte Überzeugung, das sollte sich nun ändern. Zugleich ist die Laufverteidigung vielleicht der schwächste Aspekt der Bengals-Defense.

Selbige Bengals setzten sich gegen die Raiders durch, mussten jedoch bis zuletzt zittern. Ein Grund dafür war sicherlich, dass sie im Laufe des Spiel in Trey Hendrickson ihren besten Pass Rusher und zudem mit Larry Ogunjobi einen sehr guten Run-Stopper in der Mitte verloren. Ogunjobi wurde mit seiner Fußverletzung bereits auf Injured Reserve gesetzt und kommt diese Saison nicht mehr zum Einsatz, bei Hendrickson besteht die Hoffnung, dass er sich bis Samstag von seiner Gehirnerschütterung erholt hat. Doch Ogunjobis Ausfall wiegt angesichts von Henrys Rückkehr besonders schwer. Darüber hinaus sind weitere Defensive Tackles fraglich.

Abgesehen davon sieht sich Joe Burrow einer aggressiven Defensive Line und einer generell schnellen defensiven Front gegenüber – ganz zu schweigen von den Safetys der Titans, die zu den besten Duos der Liga gehören. Das gepaart mit der wackligen Offensive Line der Bengals könnte eine schwierige Situation für den jungen Quarterback erzeugen.

Auf der anderen Seite des Balls wiederum sehen wir endlich mal die volle Kapelle bei den Titans – neben Henry sind bekanntlich auch die Wide Receiver A.J. Brown und Julio Jones fit. Die Titans haben also pünktlich zum wichtigsten Zeitpunkt der Saison ihre Topspieler zurück, was zu dieser Zeit des Jahres nicht einfach und ein klarer Vorteil ist.

Und das alles bringt mich zur Überzeugung, dass die Hausherren hier als Sieger vom Platz gehen werden. Die Bengals werden einen großen Kampf liefern, doch sollte diese Hürde noch zu hoch sein.

Tipp: Titans vs. Bengals 24:20

No. 1 Green Bay Packers (13-4) – No. 6 San Francisco 49ers (10-7) (So., 2.15 Uhr LIVE auf DAZN)

Was für die Titans gilt, gilt ganz besonders auch für die Packers. Jene könnten mehrere Leistungsträger rechtzeitig zurückbekommen. Left Tackle David Bakhtiari kehrte nach seinem vor einem Jahr erlittenen Kreuzbandriss in Woche 18 ebenso wie Rookie-Center Josh Myers zurück, nun könnten auch die Langzeitverletzten Cornerback Jaire Alexander und Edge Rusher Za’Darius Smith wieder mit dabei sein.

Beide Teams standen sich bereits Ende September gegenüber. Damals gewannen die Packers in letzter Sekunde durch ein Field Goal von Mason Crosby, nachdem die 49ers das Spiel in Santa Clara in der Schlussminute gedreht hatten. Endstand: 30:28 Packers. Und ein ähnlich enges Spiel erwarte ich auch dieses Mal, denn die Niners sind richtig gut drauf und zeigten nicht zuletzt gegen die Cowboys eine über weite Strecken starke Leistung. Sie haben wahrlich zum rechten Zeitpunkt ihre Topform gefunden.

Vor allem bringen sie vieles mit, um den Packers das Leben schwer zu machen. Allen voran ist ihr effizientes Run Game sicherlich ein Problem für die Packers, deren Run-Defense wohl der schwächste Teil der Truppe ist. Hier könnten Elijah Mitchell und vor allem Deebo Samuel Schaden anrichten. Gleiches gilt für George Kittle, Brandon Aiyuk und eben Samuel im Passspiel. Defensiv kommt hinzu, dass sie in der Lage sind, Druck auszuüben, ohne übermäßig viel zu blitzen. Die Line um Bakhtiari und Co. wird hier auf die Probe gestellt wie lange nicht mehr.

Auf der anderen Seite allerdings haben Aaron Rodgers und Co. zuletzt wenig Mühe gehabt, den Ball zu bewegen. Im ersten Duell gegen die Niners kam Davante Adams allein auf 12 Receptions für 132 Yards (TD) und wenn die Niners eine gravierende Schwäche haben, dann ist es immer noch die Secondary und die Cornerback-Position- Sicherlich haben sich Rookie Ambry Thomas und Co. seit damals merklich gesteigert, doch verlassen sollte man sich auf diese Secondary nicht. Die Niners stehen zudem äußerst stabil gegen den Run, sodass Rodgers mehr gefordert sein wird als sonst.

Die Niners haben trotz eines unvorteilhaften Spreads (-6) eine gute Chance für einen Upset zu sorgen, ich tippe letztlich aber doch auf die Packers, denn das Cowboys-Spiel hat uns alle erneut daran erinnert, wo das Problem der Niners in engen Spielen liegt: Jimmy Garoppolo neigt einfach zu entscheidenden Fehlern, wenn keiner damit rechnet. So brachte er auch Dallas spät nochmal unnötigerweise in Schlagdistanz. Und wenn es hart auf hart kommt, muss man Rodgers einfach mehr vertrauen als Jimmy G.

Tipp: Packers vs. 49ers 28:26

Seite 2: Bucs müssen die Segel streichen – Bills überwinden Chiefs

Ganze News lesen unter „SPOX“

© 1995 - 2021 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de