Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

NFL Rückblick: Green Bay Packers vs. Chicago Bears 27:10 – Vorsicht und Aaron Jones – Packers schlagen Erzrivalen souverän

Die Green Bay Packers haben in Woche 2 ihren ersten Saisonsieg beim 27:10-Erfolg über die Chicago Bears eingefahren. Der zuletzt verschmähte Aaron Jones avancierte dabei mit zwei Touchdowns zum Star des Abends.

Packers vs. Bears: Auf einen Blick

  • Die Packers legten großen Wert darauf, Running Back Aaron Jones von Anfang an besser ins Spiel einzubinden als noch in der Vorwoche. Der Tailback rechtfertigte das mit einer herausragenden Vorstellung, gekrönt von 2 Touchdowns.
  • Das Passspiel von Aaron Rodgers war auf Sicherheit ausgelegt. Dazu gehörte, die Seite von Cornerback Jaylon Johnson zu meiden und eher Rookie-Nickelback Kyler Gordon zu prüfen.
  • Die Bears erwischten sogar den besseren Start, verloren dann aber schnell den Faden und machten dann auch nicht allzu viel aus den Fehlern der Hausherren in der zweiten Halbzeit.

Green Bay Packers – Chicago Bears: Die Analyse

Die Bears erwischten einen insgesamt besseren Start und hielten die Hausherren bei einem Field Goal im ersten Drive. Offensiv machten sie es dann besser und gingen durch einen 3-Yard-Scramble von Justin Fields in Führung.

Die Freude darüber hielt jedoch nicht allzu lange an, denn die Packers schlugen direkt zurück – Aaron Jones vollendete nach sieben Spielzügen mit einem 15-Yard-Touchdown-Run. Nach drei Punts war es dann abermals Jones, der dieses Mal einen Touchdown nach 8-Yard-Catch-and-Run per Tap Pass von Aaron Rodgers erzielte.

Damit nicht genug, fand Rodgers eine halbe Minute vor der Pause auch noch Allen Lazard für einen 5-Yard-TD-Pass in der Endzone. Lazard gab sein Saisondebüt nach seinem Ausfall in der Vorwoche. Gleiches galt indes für Right Tackle Elgton Jenkins. Left Tackle David Bakhtiari fiel derweil abermals aus. Mit 24:7 ging auch Sicht der Packers in die Pause.

In der zweiten Hälfte schlich sich dann jedoch der Fehlerteufel bei den Packers ein. Nach einem Chicago-Punt verloren die Packers einen Fumble, als der Hand-Off Rodgers und DIllon verunglückte. Die Bears ließen darauf aber nur ein Field Goal durch Cairo Santos folgen.

Und nach einem verunglückten Snap vpn Packers-Center Josh Myers musste Green Bay zum Start des vierten Viertels erneut punten. Die Bears marschierten in der Folge bis an die 1-Yard-Linie, dort jedoch wurde Fields letztlich gestoppt. Die Packers nutzten den anschließenden Ballbesitz, um die Zeit weitestgehend herunterzuspielen und noch ein Field Goal nachzulegen. Der Schlusspunkt war dann eine Interception von Jaire Alexander gegen Fields kurz vor der 2-Minute Warning.

Green Bay Packers (1-1) – Chicago Bears (1-1)
Ergebnis: 27:10 (3:7, 21:0, 0:3, 3:0) BOXSCORE

Packers vs. Bears – die wichtigsten Statistiken

  • Rodgers‘ Touchdown-Pass auf Jones im zweiten Viertel war sein 450. TD-Pass in der Regular Season. Er ist damit erst der fünfte Spieler, dem dies in der Regular Season gelang. Die anderen: Tom Brady (626), Drew Brees (571), Peyton Manning (539) und Brett Favre (508).
  • Defensiv ragte Preston Smith für die Packers heraus. Er führte sein Team mit 7 Tackles und 2 Sacks an (3 QB-Hits). Bei den Bears hatte Edge Rusher Travis Gipson ebenfalls 2 Sacks.Ganze News lesen unter „SPOX“

Hier fließt Herzblut...© 1995 - 2022 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de