Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Passgewitter in Marburg

Beim Hessenderby in Marburg gab es beim 14: 20 Sieg von Frankfurt Universe ein wahres Passgewitter von beiden Teams

Vor dem Kickoff überraschten die Marburger mit ihrer Mannschaftsaufstellung. Marc Spear, der in den letzten Jahren in Frankfurt als D-Line Coach fungierte, hatte sich noch einmal das Pad angezogen, um gegen die beiden Hampel Brüder Lars und Nils noch einmal auf dem Feld zu stehen.

Beide Teams begannen sehr stark und punkteten jeweils gleich im ersten Drive. Für Frankfurt war es Sebastien Sagne, der einen langen Pass von Steven Cluley zum Touchdown fing. Für den Extrapunkt sorgte souverän Marius Duis und Frankfurt führte 0:7. Gleich im Gegenzug glichen die Mercenaries ebenfalls mit einem Touchdown Pass von Jakeb Sullivan auf Tyler O’Donnell und Extrapunktkick von Kristof Szakacs zum 7:7 aus.

Beide Teams konnten mit ihrem Laufspiel keine nennenswerte Raumgewinne erzielen, das Passspiel funktionierte dagegen umso besser. Nach langen Pässen auf Anthony Brooks, Sebastien Sagne und George Robinson vollendete Marius Duis mit einem Fieldgoal zum 7:10. Damit ging es in das zweite Quarter. Mit langen Pässen auf Luke Wildung und Hendrik Schwarz führt Sullivan seine Offense bis an Frankfurts 17 Yard Linie. Dort fumbelt er den Ball und die Universe Defense sichert sich den Ballbesitz. Jetzt kommt auch das Frankfurter Laufspiel über Oscar Nevermann und Justin Rodney etwas besser in Schwung, der folgende Touchdown wird dann aber wieder über einen Pass erzielt. Mit einer 41 Yard Bombe bedient Culey wieder Sagne und nach dem Extrapunkt von Duis baut Universe die Führung auf 7:17 aus. Die Marburger Offensivbemühungen scheitern an der starken Frankfurter Defense. Kadel King beeindruckt mit einem Quarterback Sack und Fernando Lowery fängt eine Interception. Kicker Duis sorgt dann mit seinem zweiten Fieldgoal für den 7:20 Halbzeitstand.

Die Gastgeber kommen gut aus der Pause und können wieder erst kurz vor der Endzone gestoppt werden. Lowery stoppt mit einer perfekten Passverteidigung im 4. Versuch der Marburger deren Drive.

Die Universe Offense erzielt mit guten Pässen auf George Robinson und Anthony Brooks wieder beträchtlichen Raumgewinn, bringt sich aber mit vielen Strafen immer wieder selbst um den Lohn ihrer Mühen. So kommt auf beiden Seiten im 3. Quarter nichts Zählbares heraus, dafür sollte das 4. Quarter noch einmal so richtig spannend werden.

Da Marburg kein Laufspiel etablieren kann, wird der Runningback Triston McCathern auch als Receiver eingesetzt und prompt fängt er einen langen Pass 2 Yards vor der Frankfurter Endzone. Die ersten beiden Angriffe kann die Frankfurter Defense noch stoppen, dann lädt sie die Gegner durch eine der vielen Strafen zu weiteren 4 Versuchen ein. Diese Chance lässt sich Sullivan 4 Minuten vor Ende nicht entgehen und wirft einen Touchdownpass auf Wildung. Nach dem Extrapunkt durch Szakacs steht es nur noch 14:20 und die Marburger wittern ihre Chance. Frankfurt muss punten und die Mercenaries kommen mit 2 Minuten auf der Uhr noch einmal in den Angriff. Doch eine Interception von Sebastian Gauthier in der letzten Minute sichert den Men in Purple diesen knappen Sieg. Mit der Victory Formation lässt Frankfurt die letzten Sekunden auslaufen und hat jetzt mit 2 Siegen einen perfekten Start in die Saison hingelegt.

Die zahlreichen mitgereisten Universe Fans waren mehr als erleichtert, nachdem sie während des gesamten Spiels ihr Team gewohnt lautstark unterstützten. Zur guten lila Stimmung trugen auch die Cheerleader und Franky bei, die ebenfalls mit nach Marburg gereist waren. Franky war auch bei den Marburger Kids ein begehrtes Fotomotiv. Weniger Freude hatten die erwachsenen Marburger, mit bereits 3 Niederlagen haben die Mercenaries einen klassischen Fehlstart hingelegt. Sie haben aber eindrucksvoll bewiesen, das sie auf Augenhöhe mithalten können.

Scoreboard

1. Quarter
0:7 Pass Cluley auf Sagne, PAT Duis
7:7 Pass Sullivan auf O’Donnell, PAT Szakacs
0:10 Fieldgoal Duis

2. Quarter
7:17 Pass Cluley auf Sagne, PAT Duis
7:20 Fieldgoal Duis

3. Quarter
keine Punkte

4. Quarter
14:20 Pass Sullivan auf Wildung, PAT Szakacs

Quelle: Frankfurt Universe – Holger Weishaupt
Foto: © Chris Haas, C-Sportpics

© 1995 - 2019 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!