Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Raiders gewinnen Preseason-Auftakt – Nummer-1-Pick debütiert

Die Preseason 2022 ist offiziell eröffnet: Im traditionellen Hall of Fame Game bezwangen die Las Vegas Raiders die Jacksonville Jaguars deutlich mit 27:11, die Raiders konnten sich dabei auf ein dominantes Run Game stützen. Das Debüt des Nummer-1-Picks verlief derweil vielversprechend.

Las Vegas Raiders (1-0) – Jacksonville Jaguars (0-1)
Ergebnis: 27:11 (6:0, 14:0, 0:3, 7:8) BOXSCORE

Für insgesamt 159 Yards liefen die Raiders, bei einem Schnitt von 4,8 Yards pro Run sowie drei Rushing-Touchdowns. Rookie Zamir White (11 ATT, 52 YDS) hinterließ dabei einen guten Eindruck, auch Austin Walter (8 ATT, 49 YDS, TD) konnte mit unter anderem einem 22-Yarder punkten.

Überraschend war dagegen, dass der vermeintliche Starting-Running-Back und einstige Erstrunden-Pick Josh Jacobs im ersten Preseason-Spiel gleich jede Menge Arbeit erhielt. Jacobs lief den Ball fünf Mal für 30 Yards und fing beim zweiten Drive auch einen Screen-Pass. Erst im Laufe des zweiten Raiders-Drives übernahm dann White. Womöglich ist es ein Fingerzeig des neuen Head Coaches Josh McDaniels darauf, dass die Karten überall neu gemischt werden.

Generell hatten beide Teams, die jeweils mit neuen Head Coaches an den Start gehen, erwartungsgemäß viele Stars geschont. Aufseiten der Jaguars schauten unter anderem Trevor Lawrence, Marvin Jones, Christian Kirk, Travis Etienne, Evan Engram, Laviska Shenault, Josh Allen, Brandon Scherff und Cam Robinson nur zu.

Bei den Raiders waren Derek Carr und Davante Adams unter anderem nicht mit von der Partie, genau wie Darren Waller und Hunter Renfrow. Immerhin aber große Teile der Starting-O-Line standen neben Jacobs auf dem Platz.

Jaguars: Travon Walker feiert NFL-Debüt

Dennoch steckte Jarrett Stidham (8/15, 96 YDS), der das Spiel aufseiten der Raiders eröffnete, drei Sacks ein – auch aufgrund des neuen Jaguars-Pass-Rushers.

Aus Jaguars-Sicht war das die erfreulichste Nachricht am Donnerstagabend; das Debüt des durchaus kontrovers diskutierten Nummer-1-Picks im diesjährigen Draft: Travon Walker zeigte bei mehreren Gelegenheiten sein Potenzial und seine Power, unter anderem bei einem Sack Mitte des ersten Viertels. Er schlug Raiders-Tackle Brandon Parker mehrfach, auch wenn er gleich zu Beginn des Spiels eine Roughing-the-Passer-Strafe kassierte.

Der Pass-Rush war insgesamt der positivste Takeaway für die Jaguars. Neben Walker machte auch Arden Key auf sich aufmerksam, Key verzeichnete gleich zwei Sacks und er konnte mehrfach bei Stunts von innen nach außen für Gefahr sorgen, auch im Zusammenspiel mit Walker.

Doch Jacksonvilles mit Backups aufgefüllte Offense konnte erst Ende des dritten Viertels erstmals punkten. Jake Luton (10/17, 94 YDS) spielte die erste Halbzeit, in welcher Jacksonville überhaupt nur vier First Downs kreierte, Kyle Sloter (13/25, 127 YDS, TD) übernahm in Halbzeit Zwei.

Ganze News lesen unter „SPOX“

Hier fließt Herzblut...© 1995 - 2022 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de