Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Raiders Tirol empfangen Conference-Rivale Stuttgart

„Tiroler Tag“ gegen Stuttgart Surge am Sonntag, den 14. August

Endlich wieder daheim. Nach einem Monat kehren die RAIDERS Tirol wieder zurück ins Tivoli Stadion Tirol. Am Sonntag, den 14. August empfangen sie im vorletzten Heimspiel der Saison 2022 der European League of Football (ELF) die Stuttgart Surge zu einem Conference-Matchup.

Spielbeginn im Tivoli Stadion Tirol ist um 15:00 Uhr (Einlass 13:30 Uhr). Die Partie wird live auf Puls24 und im ELF Game Pass übertragen. Tickets sind im Online-Shop erhältlich.

SPECIAL:

Die RAIDERS Tirol feiern endlich wieder den „Tiroler Tag“. Das bedeutet, dass alle Fans, die im Dirndl oder in Lederhosen zum Spiel kommen, freien Eintritt an der Tageskassa bekommen (Aktion nicht im Online-Shop verfügbar).

DAS EVENT:

Bereits um 12:00 Uhr startet die Pre-Game Pirates Party direkt neben dem Tivoli Stadion Tirol. Auf der Seite des Eingangs Nord-West treffen sich nicht nur die größten Raiders-Fans, es warten auch Tailgating Games, leckeres Soul Food von Ann’s Diner Bike sowie kühle Getränke von Zipfer und CocaCola auf die Fans.

Im Stadion können sich die Zuschauer ab 13:00 Uhr wieder auf ein buntes Rahmenprogramm freuen. Patrick Esume, TV-Moderator und Commissioner der European League of Football, wird vor Ort sein und von 13:30-14:30 Uhr eine Autogrammstunde geben. Auch den Ehren-Cointoss wird er durchführen und ein Interview in der Halbzeit wird er geben.

Performances der SWARCO RAIDERETTES Cheerleader und Dancer wird es natürlich auch geben. Maskottchen Birdie wird wie gewohnt für zusätzliche Stimmung sorgen.

DIE RAIDERS TIROL:

Die Tiroler kommen mit Rückenwind zurück nach Hause. In ihrem letzten Spiel vor der Länderspielpause feierten sie einen dominanten 56:14-Sieg in Leipzig. Mit fünf Siegen aus acht Spielen stehen sie derzeit auf Rang 4 der Liga – und damit auf einem Playoff-Platz.

QB Sean Shelton führt die European League of Football mit 177 Completions bei 275 Passversuchen für 2.193 Yards und einem Rating von 104,7 an. Er warf 18 Touchdowns bei nur 4 Interceptions. Hinzu kommen 6 Rushing Touchdowns und 241 Lauf-Yards bei 50 Carries.

RB Tobias Bonatti führt die Tiroler mit 69 Läufen für 339 Yards und 3 Touchdowns an. RB Lukas Haslwanter steht bei 31 Läufen für 134 Yards und 3 Touchdowns. RB C.J. Okpalobi trat in seinen ersten beiden Einsätzen vor allem als Passempfänger in Erscheinung: 9 Catches für 131 Yards fing er.

WR Marco Schneider führt die RAIDERS Tirol mit 32 Catches für 526 Yards und 6 Touchdowns an. WR Philipp Haun fing 39 Bälle für 375 Yards und 3 Touchdowns. WR Adrian Platzgummer fing 32 Bälle für 355 Yards und 3 Touchdowns.

Die Defensive der Tiroler wird angeführt von LB Lucky Ogbevoen, der bislang 59 Tackles und 8,5 Tackles für Raumverlust, sowie einen Sack und eine Interception beisteuerte. LB Ruben Seeber folgt mit 43 Tackles und 6,5 Tackles für Raumverlust. LB Alex Ferrari steht bei 37 Tackles und DB Vincent Müller bei 34 Tackles. DT Laurynas Orlovicius erzielte 8 Tackles für Raumverlust. DE Derrick Brumfield steuerte 3,5 Sacks bei und DE Niklas Gustav erzielte 3 Sacks. Müller und DB Jan Mayerhofer fingen je 2 Interceptions.

Beim Spiel gegen Stuttgart werden zudem die vielen Neuzugänge – unter anderem DB Jay Liggins, DL Thomas Schaffer und DL Vincent Buffet ihr Debüt für die RAIDERS Tirol geben. Die Verletztenliste der Tiroler umfasst aktuell DE Manuel Jovic (Unterkörper).

DER GEGNER:

Stuttgart sicherte sich vor wenigen Wochen die Dienste von QB Dante Vandeven. Er stand im Hinspiel gegen die RAIDERS Tirol (33:0-Sieg der Tiroler) noch nicht im Kader. Bislang brachte der Spielmacher 56 von 121 Pässen für 766 Yards mit einem Touchdown und 10 Interceptions an. Mit 36 Läufen für 193 Yards und 2 Touchdowns ist er auch der beste Runner der Stuttgarter.

Jalen Conwell hatte zudem 85 Läufe für 182 Yards und einen Score. WR Moritz Riedinger ist mit 34 Catches für 408 Yards bester Ballfänger der Surge. Ihm folgen WR Paul Steigerwald (28 Catches, 327 Yards, 3 Touchdowns) und CB/WR Benji Barnes (9 Catches, 267 Yards, 1 Touchdown).

Bester Tackler der Schwaben ist LB Ronley Lakalaka mit 73 Tackles (drittbester Wert der Liga). Er hat zudem 3 Sacks und 6,5 Tackles for Loss. Außerdem forcierte und eroberte er einen Fumble. Ihm folgt LB Precious Ogbevoen mit 64 Tackles, 5 Sacks und 12,5 Tackles für Raumverlust, sowie ebenfalls einem erzwungenen und eroberten Fumble. DB Malcolm Washington führt das Team mit 3 Interceptions an.

STATEMENT ZUM SPIEL:

Kevin Herron, Head Coach der RAIDERS Tirol: „Nach der Bye-Week gilt es, unseren Rhythmus wiederzuerlangen. Jetzt, im letzten Drittel der Saison, geht’s ans Eingemachte. Wir freuen uns, endlich wieder vor unseren Fans spielen zu können und hoffen auf zahlreiche Unterstützung.“

BESONDERHEIT ZUM SPIEL:

Zum zweiten Mal tritt ein Team aus Stuttgart in der 30-jährigen Geschichte der RAIDERS Tirol in Innsbruck an. Im Rahmen der Battle 4 Tirol schlugen die Tiroler die Stuttgart Scorpions aus der GFL 2015 deutlich mit 34:9.

TICKETS:

Tickets für die Heimspiele der RAIDERS Tirol im Tivoli Stadion sind online (Raiders.at), über Ticketmaster oder im Office der RAIDERS Tirol (Mo.-Fr. 08:00-12:00 Uhr; Stadionstraße 1b, Eingang West) erhältlich.

Quelle/Fotos: © Swarco Raiders Tirol – Media

Hier fließt Herzblut...© 1995 - 2022 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de