Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Saints halten Taysom Hill mit einzigartigem Hybrid-Vertrag

Die New Orleans Saints haben sich offenbar mit Taysom Hill auf einen einzigartigen Hybrid-Vertrag geeinigt, der ihn für weitere vier Jahre ans Team bindet.

Der Vertrag, der Hill (31) 22,5 Millionen Dollar garantiert, trägt der Vielseitigkeit des Quarterbacks und Tight Ends Rechnung. Wie Adam Schefter von ESPN berichtet, wird Hill über die Laufzeit des Vertrags eine Summe von 40 Millionen Dollar kassieren, sollte er in seiner aktuellen Rolle als Backup-Quarterback, Running Back, Wide Receiver und Tight End verbleiben.

Schafft es Hill jedoch, sich als Starting Quarterback des Teams zu etablieren, könnte er bis zu 95 Millionen Dollar verdienen.

Eine Verlängerung von Hills Vertrag war derweil ohnehin wahrscheinlich, denn der laufende Kontrakt – essenziell ein Zweijahresvertrag im Wert von 21 Millionen Dollar, den er 2020 unterschrieben hatte, enthielt vier Void-Jahre bis 2025, was zur Folge gehabt hätte, dass Hill 2022 Free Agent geworden wäre, die Saints aber Dead Money in Höhe von 8,9 Millionen Dollar hätten aufnehmen müssen.

Dieser Betrag wird nun auf die kommenden Vertragsjahre als normale Cap Hits verteilt.

Hill schloss sich den Saints 2017 als Undrafted Rookie an und wurde im Laufe der Zeit zur Allzweckwaffe unter Head Coach Sean Payton. Er vertrat im Vorjahr Drew Brees, als dieser verletzungsbedingt einige Wochen verpasste, verlor jedoch in der Preseason 2021 das Duell mit Jameis Winston um den Starting-QB-Job der Saints. Derzeit hat Trevor Siemian diese Position inne, da Winston den Rest der Saison mit einem Kreuzbandriss verpasst.

Ganze News lesen unter „SPOX“

© 1995 - 2021 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de