Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Scorpions empfangen Marburg zum Heimauftakt

Duell gegen die Mercenaries kann möglicherweise vor Zuschauern stattfinden

Eine Woche nach dem GFL-Auftakt in Saarbrücken bestreiten die Stuttgart Scorpions am kommenden Samstag ihr erstes Heimspiel der Saison. Zu Gast im GAZI-Stadion auf der Waldau sind die Mercenaries aus dem hessischen Marburg.

Und wenn alles so läuft, wie es sich die Scorpions-Verantwortlichen vorstellen, wird dieses Duell gleich doppelt Grund zur Freude bieten: Zum einen, weil es das erste Heimspiel seit August 2019 ist, und zum anderen, weil im Idealfall Zuschauer im Stadion zugelassen sein werden! Letzteres kann zwar noch nicht final bestätigt werden, Stand heute (09. Juni) stehen die Vorzeichen dafür allerdings weitaus besser als noch vor wenigen Tagen.

Wie die Scorpions, die 06:35 bei den Saarland Hurricanes unterlagen, mussten sich auch die Mercenaries am ersten Spieltag mit einer Niederlage abfinden: Das Heimspiel gegen die Allgäu Comets endete 07:31. Sein Comeback im rot-weißen Jersey feierte dabei Quarterback Sonny Weishaupt, welcher nach rund zehn Jahren zurück ist in Marburg. Dort war er 2012 und 2013 bereits aktiv, ehe er über die Stationen Darmstadt, Mannheim, Frankfurt und Grenoble zu den New Yorker Lions nach Braunschweig kam und mit diesen 2019 den German Bowl gewann. Im Alter von nunmehr 28 Jahren und mit reichlich Erfahrung ausgestattet, soll er den Mercenaries-Angriff führen. Zu selbigem gehört unter anderem sein jüngerer Bruder Jerry (Tight End/Wide Receiver), der vor der Saison von den Junioren der Wiesbaden Phantoms nach Marburg wechselte.

Als Head Coach der Söldner fungiert Joe Tricario, zuvor Defense Coordinator in der GFL-Nord bei den Potsdam Royals. In Marburg ist er an einem der kleineren GFL-Standorte tätig, nichtsdestotrotz gehören die Hessen seit nunmehr fast 20 Jahren zum Inventar der GFL. Insbesondere in den Jahren 2005 bis 2014 zählten sie – bis 2012 angeführt von Quarterback Jo Ullrich – zur Spitze der GFL-Süd. Allerdings reichte es lediglich zu einem Vizemeister-Titel im Jahre 2006. Seit 2015 nun kämpfen die Marburger, ähnlich wie die Scorpions, mühsam um Konstanz, denn seitdem haben sie dreimal die Play-offs verpasst, zweimal war im Viertelfinale Schluss (2017 und 2019).

Ebenfalls in den Play-offs 2019 vertreten waren die Scorpions, doch anders als bei ihren Kontrahenten ist das nicht die Zielsetzung für die laufende Saison. Von daher konnte Head Coach Jeff Scurran mit der Leistung seiner Schützlinge am ersten Spieltag trotz der Niederlage in Ansätzen durchaus zufrieden sein. Denn während spielerisch noch reichlich Luft nach oben war, stimmten zumindest Einsatz und Leidenschaft der jungen Truppe. Beides soll im Duell mit den Mercenaries wieder in die Waagschale geworfen werden und auch an der spielerischen Qualität wird bis zum Kick-off gearbeitet werden. Diese drei Elemente, plus Fans im Stadion, könnten dann genau die Zutaten sein, die es braucht, um den Scorpions die ersten Punkte der Saison 2021 zu bescheren.

Spielbeginn wird sein um 17 Uhr, das Spiel wird per Livestream auf https://livestream.com/gfltv abrufbar sein. Bzgl. einer möglichen Regelung zu Zuschauern im Stadion werden die Scorpions zeitnah via Homepage (https://stuttgart-scorpions.de/einzeltickets/) und Sozialen Medien informieren. (JH)

Quelle: Stuttgart Scorpions – Jack Hansen
Fotos: © Sarah Philipp

© 1995 - 2021 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de