Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Seniors gewinnen Hitzeschlacht um den Grenzstein

Im letzten Spiel vor der Sommerpause ging es für die Seniors zum Nachbarschaftsduell zu den Bonn Gamecocks. Nach der 44:45 Niederlage in letzter Sekunde im Hinspiel brannte das Team auf Wiedergutmachung. Außerdem wollte man zum ersten Mal seit Einführung den begehrten Grenzstein nach Troisdorf holen.

Und, wie bei fast jedem Derby, sollten die Zuschauer auch dieses Mal wieder einiges geboten bekommen. Denn das Spiel fing an, wie das Hinspiel aufhörte. Mit vielen Punkten. Direkt im ersten Drive bewegte die von Quaterback Jon Brown angeführte Offense der Jets den Ball gut und konnte den Drive schließlich per Pass von Brown auf seinen Wide Receiver Max Langshausen mit einem Touchdown abschließen. Doch die Bonner Antwort ließ nicht lange auf sich warten und der Gastgeber glich prompt mit einem Touchdown von Ben Michel aus. 7:7 nach den ersten Beiden Offense Drives. Und so ging es munter hin und her. Auf Seiten der Jets trugen sich noch Jon Brown per Lauf, Raimund Kasch und Jamerial Parks nach Pässen von Brown in die Scorer Liste ein. Auf Seiten der Gamecocks konnten sich die Receiver Lück und Schober in die Scorer Liste eintragen, jeweils nach Pass von Spielmacher Rieck. Den Unterschied sollte an diesem Tage mal wieder das Special Team machen und Seitens der Jets die Defense. Bonn vergab einen PAT und musste dann für 2 Punkte gehen, was auch gestoppt wurde. Einen aussichtsreichen Drive der Bonner konnte DB Matthias Berger mit einer Interception unterbinden und so ging es mit 28:19 für die Jets in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit ein kurzer Schock Moment für die Jets. Denn im ersten Play des 3. Quarter konnte Running Back Ben Michels 75 Yards zum Touchdown tragen, nach erneut missglückter 2 Point Conversion stand es jetzt also nur noch 28:25 aus Troisdorfer Sicht. Aber, die Jets ließen sich davon nicht aus der Ruhe bringen. Die Offense kam aufs Feld und am Ende war es wieder Wide Receiver Jamerial Parks, der einen Pass in der Endzone der Bonner zu einem Touchdown fangen konnte. Danach gab es pro Team jeweils einen Punt, was deshalb besonders zu erwähnen ist, weil es an diesem Tag nur 2 davon geben sollte. Die Defense der Jets zeigte sich hochkonzentriert und dieses Mal war es Enrico Bösl, der per Interception den Angriffsbemühungen der Bonner ein Ende setzen konnte. Die Offense der Jets ließ sich dieses Geschenk nicht entgehen und wandelte den Drive in Punkte um. Touchdown von Brown auf Parks. 16 Punkte Vorsprung für die Jets. An der Sideline der Jets konnte man merken, dass der erhoffte Sieg näher rückte. Dieser Sieg war mehr oder minder greifbar, als Linebacker Daniel „Götzi“ Götzendorf den Pass des Bonner QB Rieck abfing und der Offense den Ball zurückgab. Diese spielte die verbleibende Zeit souverän herunter, machte 1st down um 1st down und konnte am Ende die Uhr auslaufen lassen.

Der Jubel an der Jets Sideline war grenzenlos. Endlich wieder ein Sieg, und dann noch im Derby. Es gibt wohl kaum ein schöneres Gefühl. Und so durften die Jets am Ende den Grenzstein in Empfang nehmen, welcher nun bis ins Jahr 2023 in Troisdorf überwintern wird.

„Diesen Grenzstein nach Troisdorf zu holen war von Tag 1 ganz oben auf meiner Prioritäten-Liste“, so HC Johannes Jungmann nach dem Spiel. „Diese Spiele sind natürlich immer etwas besonders und ich bin froh, dass das Team sich heute endlich mal für seine Mühen belohnen konnte. Dass es gegen Bonn war, macht das ganze natürlich noch etwas schöner“.

Für die Seniors geht es jetzt erst einmal in die Sommerpause, ehe es nach den Sommerferien dann noch gegen die Düsseldorf Bulldozer, die Cologne Falcons und die aktuell ungeschlagenen Münster Blackhawks geht.

Quelle: Troisdorf Jets – Michael Schella
Fotos: © Richard Welde

© 1995 - 2021 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de