Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Sentinels U16 feiert dramatischen Titelgewinn

Es hätte kaum dramatischer sein können. Ungefähr 15 Minuten nach Spielende zwischen den Hanau Hornets und Bad Homburg Sentinels verkündete dann Ligaobmann Christian Freund, dass die Bad Homburg Sentinels Meister der U16 Jugendoberliga sind – und das aufgrund des besseren Punkteverhältnisses. Der Jubel war dementsprechend groß.

Doch der Reihe nach. Der Tag im Sportzentrum Nordwest begann mit der Partie zwischen der Spielgemeinschaft Frankfurt/Rüsselsheim und den Bad Homburg Sentinels. Nach der Absage der Gießen Golden Dragons wurde der Spielmodus auf ein normales Turnier umgestellt, in dem jeder gegen jeden spielt – diese Information wird zum Ende hin extrem wichtig. Die Kurstädter taten sich schwer und so war es bezeichnend, dass ein Safety die ersten Punkte des Spiels brachte für Bad Homburg. Kurz vor der Pause erhöhte die Offense von Markus Laumann auf 8:0. Dies war auch das Halbzeitergebnis. Aus dem knappen Spiel wurde dann doch ein Klassenunterschied und vor allem die Defense von Max Zaher und René Wenzel spielte überragend auf. Ein Pick-Six über das komplette Feld, sowie weitere Punkte des Angriffs sorgten für den Endstand von 31:0.

Für die Spielgemeinschaft Frankfurt/Rüsselsheim blieb kaum Zeit zum verschnaufen. So traf man auf die Hanau Hornets, ein Duell, dass die Hornets bereits mehrfach in der Gruppenphase für sich entscheiden konnten. Und auch heute sollte es keine Zweifel am Sieger des Spiels geben. Der Endstand war jedoch wichtig für die Sentinels. Denn die Hanauer gewannen mit 32:6 und damit „nur“ mit +26 Punkten, während die Sentinels eine Punktedifferenz von +31 mit in die letzte Partie nahmen.

Dort kam es dann zum absoluten Topspiel der U16 Jugendoberliga. Die beiden besten Team trafen zum Abschluss des Tages aufeinander. Beide Mannschaften waren zu Beginn sichtlich nervös und so kam es kaum zu nennenswerten Offensiv-Aktionen. Mit einem Doppelschlag sicherten sich die Jungwächter aber dann die Führung. Auf einen eigenen Touchdown der Offense, folgte erneut ein Pick-Six zum zwischenzeitlichen Spielstand von 12:0. Wenige Sekunden vor Ende des ersten Spielabschnitts verkürzten die Gäste auf 12:8. Nach der Pause wieder zunächst die Sentinels am Drücker und so baute man die Führung auf 20:8 aus. Die Antwort ließ aber nicht lange auf sich warten und ein weiterer Score der Hornets verkürzte den Abstand auf sechs Punkte – 20:14. Knapp zwei Minuten vor Ende der Partie dann der Ausgleich, aber die Two-Point Conversion misslang und so blieb es beim Unentschieden. Danach wurde es nochmal turbulent. Hanau zunächst mit dem erfolgreichen Onside-Recover, dann aber mit einem Turnover on Downs. Die letzten Angriffsbemühungen der Sentinels endeten an der gegnerischen 15-Yard Line. Damit war das Spiel beendet. Doch, was jetzt?

Der White Head beendete die Partie, die Teams dachten aber, dass es zu einer Overtime kommt. Also musste Ligaobmann Christian Freund die Situation aufklären und nach minutenlangen Diskussionen, erklärte er den rund 60 Zuschauern, dass es sich bei dem Spieltag um ein Turnier handelt mit einer Abschlusstabelle und in dieser steht Bad Homburg nach dem Unentschieden aufgrund des besseren Punkteverhältnisses auf Platz 1. Der Jubel war dementsprechend rießig im Sportzentrum Nordwest und die Saison fand einen hochklassigen und hoch dramatischen Abschluss. Damit beschert die U16 dem Verein die dritte Meisterschaft in diesem Jahr. Nach der U13 und den Herren, sichert sich auch das Team um die Trainer Markus Laumann, Markus Hachenberg, Daniel Hirschel, Max Zaher, René Wenzel und Junior Stevens den Meisterschaftstitel. Für einen krönenden Abschluss könnte die U19 sorgen, die sich ebenfalls noch berechtigte Chancen auf den Titel in der Jugendoberliga macht. Dazu muss man zunächst die Wetterau Bulls am kommenden Sonntag im Sportzentrum schlagen, bevor es am 08. November in Fulda zum Finale kommt gegen die Spielgemeinschaft Fulda/Kassel. Dabei gilt es, den Fünf-Punkte-Rückstand aus dem Hinspiel aufzuholen.

Quelle: Bad Homburg Sentinels – Rainer Topf
Foto: © Dmitrij Zibart

© 1995 - 2020 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!