Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Sieg und Niederlage bei U13 und U19

Heimspiel der U19 gegen München geht mit 12:18 verloren / U13 gewinnt in Mannheim mit 56:14

Die U19 der Schwäbisch Hall Unicorns beendete ihre Rückrunde am Sonnatg im Haller Hagenbachstadion mit einer 12:18-Niederlage gegen die Munich Cowboys. Die U13 holte ebenfalls am Sonntag in Mannheim bei den Bandits ihren dritten Sieg mit 56:14.

Sowohl die Offense als auch die Defense der Unicorns-U19 zeigte am Sonntag über das gesamte Spielzeit hinweg eine durchwachsene Leistung. Dabei fand besonders der Angriff schwer ins Spiel und konnte auch Chancen wie zwei abgefangene Pässe durch Abwehrspieler Diego Cardenas nicht für sich nutzen.

Die Münchner gingen im zweiten Viertel mit einem Touchdown in Führung gehen. Der angetäuschte Extrapunktversuch konnte von den Unicorns abgewehrt werden. Nun zogen die Haller Angreifer aber nach. Mit einem Pass von Julius Klenk auf Matthias Vogel (PAT Julius Klenk) gingen sie mit 7:6 in Führung, doch den Münchnern gelang schnell das 7:12. Der Conversion-versuch der Bayern konnte erneut abgewehrt werden. Durch einen zu hohen Snap bei einem Münchner Befreiungskick und einen Tackle in der gegnerischen Endzone von Noah Lorieri erzielten die Haller zwei weitere Punkte. So stand es zur Halbzeit 9:12.

Erst im letzten Viertel gelang es Julius Klenk mit einem Fieldgoal zum 12:12 auszugleichen. In den letzten Minuten der Partie gingen die Cowboys aber mit weiteren 6 Punkten erneut in Führung um das Spiel am Ende mit 12:18 zu gewinnen.

Nun heißt es sich voll und ganz auf die Playoffs Mitte Oktober vorzubereiten. Bis dorthin hat Halls U19-Headcoach Daniel Graf die Hoffnung, die vielen verletzungsbedingten Ausfälle hinter sich zu lassen und auf einen kompletten Kader zurückgreifen zu können.

Die Unicorns-U13 zeigte am dritten Spieltag der U13-Oberliga Mitte erneut eine solide Mannschaftsleistung. Bei den Mannheim Bandits erzielte man einen klaren 56:14-Erfolg. Dabei dominierte das Team von Head Coach Patrick Zeh die Bandits in Offense und Defense. Bereits der erste Spielzug der Haller endete in der Mannheimer Endzone. Bis zur Halbzeit lag die Unicorns U13 durch Touchdowns von Henri Niemeyer (2), Luis Hörterich und Noah Probst schon mit 28:8 in Führung.

Mit demselben Schwung ging es nach der Pause weiter. Durch einen 60-Yard-Lauf von Nathan Faller und einem weiteren Touchdown von Henri Niemeyer, baute die Haller U13 ihre Führung zum Zwischenstand von 42:14 aus. Nun beteiligte sich auch die Defense an der Punktejagd, die im gesamten Spiel zehn Quarterback-Sacks anbringen konnte. Defense-Liner Baris Naugk sicherte in der Mannheimer Endzone einen Fumble zum Touchdown. Kurz darauf fing Henri Niemeyer einen Pass des Mannheimer Quaterbacks ab und brachte den Ball zum 56:14-Endstand in die Mannheimer Endzone.

Mit dem diesem Sieg ist die U13 der Meisterschaft einen großen Schritt näher gekommen. Verwirklichen will die U13 dieses Vorhaben am 24. Oktober beim Rückspiel im Haller Hagenbachstadion.

Die Punkte für die U13 erzielten: Henri Niemeyer (26), Noah Probst (10), Luis Hörterich (8), Nathan Faller (6) und Baris Naugk (6).

Quelle: Schwäbisch Hall Unicorns – Axel Streich
Foto: © Manfred Löffler

© 1995 - 2021 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de