Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Tevin Coleman an Schulter verletzt – „Wie bei Lethal Weapon“

Leichte Entwarnung für Tevin Coleman. Der Running Back der San Francisco 49ers zog sich im NFC Championship Game gegen die Green Bay Packers eine Schulterverletzung zu. Wie Head Coach Kyle Shanahan am Montag angab, soll er aber dennoch in Super Bowl LIV zur Verfügung stehen.

Shanahan sagte zur Schultergelenkluxation von Coleman: „Wir müssen natürlich die genauen Untersuchungsergebnisse abwarten, also will ich nicht zu sehr spekulieren, aber für gewöhnlich reicht eine Woche Ruhe, um dann wieder reinzukommen. Ich erwarte, dass er eine Chance hat, zu spielen.“ Eine MRT soll genauen Aufschluss über die Schwere der Verletzung geben.

Shanahan wurde gefragt, ob die Verletzung mit der von Cornerback Emmanuel Moseley aus dem Vorjahr zu vergleichen sei. Shanahan gab jedoch an, dass jene schwerer gewesen sei und zog einen interessanten anderen Vergleich: „Diese Verletzung ist eher wie die in ‚Lethal Weapon‘, als sie die Schulter wieder einrenken mussten.“ In der Filmreihe renkte sich die Hauptfigur Martin Riggs – gespielt von Schauspieler Mel Gibson – mehrfach selbst die Schulter aus, um sich aus misslichen Lagen zu befreien.

Coleman zog sich die Verletzung im zweiten Viertel bei einem Tackle von Packers-Safety Adrian Amos zu, ging zu Boden und wurde anschließend unter großen Schmerzen vom Feld gefahren.

Ganze News lesen unter „SPOX“

© 1995 - 2020 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!