Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Thun Tigers U19 – Junior Bowl 2019

Mit dem Team Bus und einem Fan Car reisten die Thun Tigers am vergangenen Samstag nach Chur an den Juniors Bowl 2019. Die Tigers als Schweizermeister U19 Liga B der letzten beiden Jahre trafen dort das dritte Mal in dieser Saison auf die Geneva Seahawks, den Dominatoren der letzten beiden Liga A Saisons. Nach dem Verlust von 19 Stammspielern und dem Totalumbau der Mannschaft war der Finaleinzug in der ersten Saison der U19 Elite Liga für die Tigers bereits ein riesiger Erfolg.

Die Tigers starteten mit einem Kickoff Return in das Finalspiel. Der Thuner Offense gelang es, ein neues First Down zu erzielen, sie wurde danach aber von den Genfern zum Punt gezwungen. Wie auch schon im ersten Spiel gegen Genf gelang es den Tigers nicht, die Runningbacks der Seahawks zu stoppen. Mit einem langen Lauf durch die Mitte konnten sie sich die ersten Punkte des Spiels holen. (PAT Good).

Die Tigers konnten mit den anschliessenden Plays einige Yards gewinnen, leider aber nicht genug, um der Endzone der Seahawks nahe zu kommen. Den Genfern gelang dies viel besser. Nur wenig später erliefen sie sich einen weiteren Touchdown (PAT Good). Es schien, als würde den Thuner heute nichts gelingen, was sicher auch der grossen Nervosität der Spieler geschuldet war.

Die Runningbacks wurden immer früh gestoppt, die langen Bälle konnten nicht wie gewohnt gefangen werden und die Defense fand kein Rezept gegen die laufstarken Genfer Runningbacks. So stand es zur Halbzeit bereits 28:00 für die Seahawks.

Nach der Pause starteten die Thuner mit dem Onside Kick, der aber von den Genfern erobert werden konnte. So hatten die Genfer nach der Pause bereits wieder den Ball. Ihre Dominanz verloren sie auch im dritten Quarter nicht. Bereits mit dem ersten Ballbesitz gelang es ihnen, einen weiteren Touchdown zu erzielen (PAT Good). Ein katastrophaler Start für die Thuner, die mit der Motivation in die zweite Halbzeit starteten, dieses Spiel noch zu ihren Gunsten zu drehen. Doch nach und nach liess die Thuner Offense ihr Potenzial aufblitzen, es gelang von Spielzug zu Spielzug mehr. So kämpften sie sich bis auf die gegnerische 15-Yard Linie vor, von wo aus sie dann auch durch QB Bay Harvey ihre ersten Punkte gutschreiben konnten (PAT Good). Doch die Genfer antworteten sehr stark und erzielten nicht viel später einen weiteren Touchdown (PAT Good). Neuer Spielstand 42:7. Die Thuner Offense war nun wieder auf dem Platz, konnte aber an den guten Drive von vorher nicht anknüpfen. Sie wurden schnell zum Punt gezwungen. Direkt nach dem Punt erzielten die Genfer einen weiteren Touchdown zum 49:7 (PAT Good). Kaum vom Platz ging es also für die Offense bereits wieder los. Nun war eine deutliche Veränderung sichtbar. Plötzlich konnte man die Spielfreude sehen, die man zuvor im ganzen Spiel vermisste.

Die Thuner drehten auf und erzielten in wenigen Plays durch QB Bay Harvey einen weiteren Touchdown (PAT Good). Neuer Spielstand 49:14. Dank eines Onsite Kicks konnte die Thuner Offense auf dem Feld bleiben. Nun stand Silvano Romang als QB auf dem Feld. Mit einem neuen Spielkonzept holten sich die Thuner wichtige Yards und konnten kurz vor Schluss durch Bay Harvey erneut punkten (PAT Good). Neuer Spielstand 49:21. So ging das Spiel dann auch zu Ende.

Für viele wäre das ein verlorener Titelkampf gewesen. Für die Thun Tigers jedoch war es ein gewonnener zweiter Platz. Die erste Saison in der höchsten Liga der Schweiz und von Beginn weg konfrontiert mit Kritik via Internet betreffend die Daseinsberechtigung der Thuner in der Elite Liga. Nach dem Abgang von 18 Stammspielern schien das Team fast allen Konkurrenten körperlich unterlegen. Aber: die Tigers haben als einziges Team die Seahawks schlagen können. Das wichtige Spiel um den zweiten Platz und das Heimrecht im Wildcard Game konnte gegen Basel gewonnen werden. Ausserdem hat die junge und teils unerfahrene Mannschaft Chur und Zürich in den Playoffs schlagen können.

Leider reichten die Leistungen im Final nicht mehr. Man darf neidlos zugeben, dass Genf das bessere Spiel zeigte und mit nur zwei Niederlagen in den letzten zwei Saisons den Meistertitel mehr als verdient hatte. Gratulation!

Zusätzlich möchten wir Sie davon in Kenntnis setzen, dass wir auf unserem YouTube Kanal über 2 unserer Spieler Talente berichten. Diese haben den Sprung nach Amerika an das College und die High School geschafft. Regelmässig informieren wir über ihre Erlebnisse, Erfahrungen, Fortschritte und Pläne unserer beiden Spieler.

Quelle: Thun Tigers – Florian & Tobias Kauz
Fotos: © Lars Kauz, Stefan Schneider

© 1995 - 2019 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!