Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

U16 und U19 gewinnen auch die Rückspiele

Gegen die Freiburg Sacristans behalten die Unicorns mit 21:0 (U16) und 47:0 (U19) zweimal die Oberhand

Am vergangenen Sonntag waren die Freiburg Sacristans mit ihren U16- und U19-Teams zu Gast bei den Schwäbisch Hall Unicorns im Haller Hagenbachstadion. Vor Corona-bedingt leeren Rängen konnten sich die heimischen Unicorns mit 21:0 (U16) und 47:0 (U19) zwei klare Siege erspielen.

Angesichts des aktuellen Infektionsgeschehens hatten sich die Verantwortlichen der Unicorns kurzfristig dazu entschieden, bei den beiden Jugendspielen am Sonntag keine Zuschauer zuzulassen. Der Spielfreude der Haller Teams tat das keinen Abbruch. Zunächst war es die U16, die in eine Partie mit guter Defense-Leistung auf beiden Seiten startete. Ein 10-Yards-Lauf von Alvaro Schuster brachte den Hallern die 7:0-Führung im ersten Viertel und nach dem ersten Seitenwechsel war es ein 45-Yards-Pass von Finn Falk auf Cem Kahveci (beide PAT Johannes Seid), mit dem man auf 14:0 erhöhte.

Das punktlose dritte Viertel wurde gänzlich von den Verteidigungsreihen bestimmt und blieb somit punktlos. Doch im letzten Spielabschnitt konnte Cem Kahveci einen 3-Yards-Pass zum 21:0-Endstand (PAT Seid) in der Freiburger Endzone fangen. Die Haller U16 führt damit die Tabelle der Jugendregionalliga U16 Baden-Württemberg weiterhin ungeschlagen an.

Beim nachfolgenden U19-Spiel gegen Freiburg präsentierten sich die Unicorns als das klar stärkere Team. Von Anfang an drückte starke Haller Defense, in der unter anderem Carlos Riveros mit zwei Quarterback-Sacks und einem erzwungenen Ballverlust glänzen konnte, dem Spiel ihren Stempel auf und vereitelte bis zum Schluss jeglichen Punkterfolg der Gäste.

Die Haller Offense setzte auf die bewährte Mischung aus Pass- und Laufspiel und durch einen Touchdown-Lauf von Timo Hetze wanderten die ersten Punkte zum 6:0 auf die Anzeigentafel. Noch im ersten Viertel war es Daniel Arends, der den Ball von der Freiburger Offense zurückholen konnte. Er legte damit die Grundlage für den nachfolgenden 17-Yards-Pass von Julius Klenk auf Nicklas Sockoll (PAT Timo Hetze) zum 13:0. Nach erneut starker Defense-Leistung der Haller erhöhte dann Christian Dietrich im zweiten Viertel mit einem 28-Yards-Lauf auf 20:0 (PAT Hetze).

In die zweite Hälfte starteten die Haller mit einem sehenswerten Lauf über 65 Yards von Timo Hetze (PAT Hetze) zum 27:0 und im Anschluss scheiterte die Freiburger Offense erneut an der Haller Verteidigung. Anders die Haller Offense: Nach nur drei Spielzügen schlossen sie ihren Angriffszug durch einen 26-Yards-Pass von Julius Klenk auf Niklas Sokoll mit einem weiteren Touchdown zum 33:0 ab.

Nach dem letzten Seitenwechsel erhöhte Adonay Woldegiorgismit einem 2-Yards-Lauf auf 40:0 (PAT Julius Klenk) bevor auch noch die Haller Defense zur Punkteausbeute beitragen konnte. Marvin Kalmbach konnte einen freien Ball aufnehmen und über fast 70 Yards zum 47:0-Endstand (PAT Klenk) zurücktragen.

„Ich bin echt stolz darauf, die Jungs spielen zu sehen“, sagte Head Coach Daniel Graf nach dem Spiel. „Man sieht, wieviel harte Arbeit sie alle investiert haben. Nun haben sie sich in den zwei Spielen gegen Freiburg dafür belohnt.“

Quelle: Schwäbisch Hall Unicorns – Axel Streich, Corinna Falk und Bernd Jenß
Foto: © Rolf Müller

© 1995 - 2020 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!