Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

U19 holt sich den zwölften Südmeistertitel

Unicorns-Juniors gewinnen 38:24 in Fürstenfeldbruck und sind vorzeitig Südmeister 2022

Mit 38:24 gewann die U19 der Schwäbisch Hall Unicorns am Sonntag in Fürstenfeldbruck bei den Fursty Razorbacks. Bereits vor dem letzten Gruppenspiel in der GFL-Juniors Süd konnte sie sich damit den Gruppensieg sichern. Gleichzeitig ist sie damit zum zwölften Mal Süddeutscher Jugendmeister.

Die Defenses beider Teams drückten am Sonntag dem ersten Viertel ihren Stempel auf. Der Haller Abwehrspieler Liam Amiri fing früh einen Razorbacks-Pass ab und sorgte für eine gute Feldposition für die Haller Offense. Doch ihr erging es gleich: ebenfalls durch eine Interception musste man sich umgehend wieder vom Ball trennen. Nach einem zurückeroberten Punt gingen die Fursty Razorbacks mit 8:0 in Führung.

Doch nun sollte auch die Haller Offensemaschinerie funktionieren. Durch zwei starke Läufe von Runningback Justus Seelig schlossen die Haller mit den ersten Punkten zum 8:7 (alle PAT Julius Klenk) auf. Die Führung, die sie bis zum Ende nicht mehr abgeben sollten, erspielte dann die Haller Abwehr. Diego Cardenas erzwang einen Fumble, den Rachid Ali-Tagba sichern und zum Touchdown zurück tragen konnte. Bis zur Halbzeit ließ die Abwehr mit einer souveränen Teamleistung keine gegnerischen Punkte mehr zu. Gleichzeitig baute die Haller Offense die Führung mit einem Pass von Quarterback Julius Klenk auf Receiver Ismael Schmid auf 21:8 aus.

Trotz gleißender Hitze konnten die Unicorns-Angreifer nach der Halbzeit an ihre Leistung vor der Pause anknüpfen. Julius Klenk selbst fand bei einem Punt Fake den Weg in die Endzone der Razorbacks zum 28:8. Und auch für die nächsten Punkte auf Haller Seite war Julius Klenk durch ein gelungenes Fieldgoal zum 31:8 verantwortlich. Während die Unicorns-Abwehr wie eine Mauer stand und im dritten Viertel keine Punkte für die Razorbacks erlaubte, verkürzten diese mit ihrer Defense den Haller Vorsprung auf 16:31 durch eine in die Haller Endzone zurückgetragene Interception.

Die Schlussphase läutete erneut eine starke Einzelleistung eines Haller Defense-Spielers ein. Sarrow Drammeh stoppte den Angriff der Fursty Razorbacks, in dem er einen gegnerischen Pass abfing. Diese Chance konnte die Offense allerdings nicht nutzen und musste sich wieder vom Angriffsrecht trennen. Innerhalb der letzten zwei Minuten der Partie gelang es beiden Mannschaften noch einmal zu punkten. Zuerst trug Julius Klenk den Ball erneut selbst in die Endzone und sorgte so für das 38:16. Im Anschluss gelang den Fursty Razorbacks aber noch ein Touchdown-Pass zum 24:38-Endstand, denn der von den Razorbacks anschließend versuchte Onside-Kick konnte vom Haller Finn Falk gesichert werden und die Unicorns konnten in der Victory-Formation die Uhr auslaufen lassen.

„Wir sind überglücklich und stolz auf unser Team! Und freuen uns natürlich, den Südmeistertiel der GFL-Junios zum zwölften Mal nach Hall geholt zu haben“, so Head Coach Daniel Graf. „Die Mannschaft hat hart gekämpft. Besonders hervorzuheben ist, dass alle Einheiten, Offense, Defense und Specialists, gepunktet haben.“

Quelle: Schwäbisch Hall Unicorns – Corinna Falk + Axel Streich
Foto: © Carsten Götze

Hier fließt Herzblut...© 1995 - 2022 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de